Log In
Please consider registering
Guest
Forum Scope






Start typing a member's name above and it will auto-complete

Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
Register Lost password?
sp_TopicIcon
mal wieder ein Chinakracher @ Rollerhölle ;)
ts1

479 Posts
(Offline)
61
19. März 2018 - 08:07

Warum sollte ein Chinaroller das nicht schaffen?

Die hiesigen 25% in Falkenstein (länger als Deine Teststrecke, aber natürlich kein Alpenpaß), Schwarzwald, Vogesen, Schweizer Alpen - mein Baotian ist überall die normalen (Asphalt-) Strecken hochgekommen. Wenn auch einmal nur mit 8km/h (GPS).

Gast
62
19. März 2018 - 10:44

Warum sollte ein Chinaroller das nicht schaffen?

mangelnde Leistung (zum Vergleich: der Cargo Zip ballert den Brandlberg mit 45km/h hoch ...)
weil die Dinger einfach nutzlose Scheißteile sind denen ich nicht viel mehr zutraue als zeitnah zu krepieren?

Fakt ist, die letzten beiden die ich hatte haben es nicht geschafft sondern sind auf halber Strecke hängen geblieben. Gut, einer davon hatte nicht mal genug Leistung um eine Bordsteinkante zu überwinden (kein Witz) und lief auf der Ebene noch knapp 20, was aber ok weils nur ein Mofa war. Das Ding bin ich aber auch nur einen Winter gefahren, im Gegensatz zum Spirit komplett ohne Investitionen außer Öl (wovon er eine Menge verbrauchte) und Benzin.

Im Handbuch für den RS460 steht leider nichts zur Steigfähigkeit, auch das WHB schweigt sich dazu aus. Also keine Ahnung was die Karre können sollte. Angesichts der Investitionen und Optimierungen am Fahrzeug ist es aber gut, dass er halbwegs bergtauglich geworden ist. Mir solls recht sein, mal sehen wie die Praxis aussieht.

Avatar
thum
Freiberg (Sachsen)

626 Posts
(Offline)
63
19. März 2018 - 14:50

speedguru sagt
2. er verreckt unterwegs, dann geht der Motor zu einem schon vereinbarten, fairen Preis an einen Bekannten und der Rest in die Schrottpresse

Dann mach das doch bitte auf dem Rückweg ... sf-wink

prost

"Sieht aus wie ein Fisch, bewegt sich wie ein Fisch, lenkt sich wie 'ne Kuh." (Douglas Adams)

Gast
64
19. März 2018 - 15:25

Am besten wäre es, wenn es garnicht passieren würde. Die böhmische Straßengräben sind auch nicht schöner als deutsche, das habe ich letztes Jahr ausreichend erforscht.

Gast
65
28. Mai 2018 - 21:45

Ich kann die Karre einfach nicht mehr sehen ...

Der Chinaroller recht mich einfach nur auf. Es ist unerträgtlich, dass ein Roller in den mitlerweile eine nicht gerade geringe Menge an Geld und Arbeit geflossen ist aussieht wie das letzte Scheißhaus. Ich mag ja eine gut gemachte Ratte, aber die Karre ist einfach nur noch ranzig.
01.jpg

Das Problem ist einfach, dass ich den Roller ja eigentlich nicht längere Zeit fahren wollte. Sprich es war mir völlig wurscht wie er dasteht, da aber zwischenzeitlich klar sein dürfte, dass das Ding länger bei mir bleiben wird, muss da was passieren. Darum bin ich heute Abend noch mit dem Spirit zur Werkstatt raus gefahren um micht um die Optik des Rollers zu kümmern.

02.jpg

Eine solche Aktion beginnt natürlich mit der Demontage. Dabei habe ich tatsächlich keine größeren Probleme gefunden, lediglich der Wasserablauf des Batteriefachs ist verstopft, der Akku stand in einer stinkenden Pfütze. Da muss ich noch beigehen, aber ansonsten passt soweit alles.

03.jpg

Eine gute Viertelstunde später sah der Roller darum so aus: Komplett gerupft und von seiner Karosserie befreit. Erstaunt hat mich dabei vor allem, dass alle Teile problemlos zu demontieren waren. Nur eine einzige Schraube ist abgerissen, ganz klassisch eine der Kotflügelschrauben.

04.jpg

Da halt dann nur noch den Gabelholm auszubauen und die Schraube auszubohren, was aber auch relativ problemlos ging.

05.jpg

Die Faltenbälge der Gabel sind allerdings völlig hinüber, da wird es im Zuge der Sanierung auch noch zwei neue geben. Alles in allem ist die Grundstruktur des Rollers, die ich jetzt zum ersten Mal vollständig offen vor mir habe, sehr gut. Er rostet etwas am Mittelholm, aber ansonsten ist alles in Ordnung, ehrlich gesagt sogar erheblich besser, als es bei einem solchen Chinaroller zu erwarten ist.

06.jpg

Die Karosserie ist allerdings kriminell beieinander. Beim Anschleifen der Teile zeigte sich was ich schon länger vermute: Der Roller wurde einmal mit Teilen von mehreren Rollern geflickt. Außerdem hatte ein Vorbesitzer wohl versucht das Teil mattschwarz zu lackieren. Nun sind ja meine Ansprüche an Lackfinish bekanntlich nicht sehr hoch, ich bin ja schon zufrieden, wenn eine Karre halbwegs einheitlich da steht, aber dieser Pfusch war einfach nur grausig.
Es kommt auf Fotos nicht wirklich rüber, aber praktisch die gesamte Oberfläche der Karosserie sah aus wie der Mond bei Nacht von hinten. Die meisten tiefen Kratzer habe ich heute Abend rausgeschliffen, aber einige Karosserieteile sind vermutlich zu tot um nochmal verwendet zu werden. Immerhin sind die relativ teuren Seitenteile und die beiden langen "Sicheln" in Ordnung. Die obere Frontverkleidung werde ich aber vermutlich erneuern.

07.jpg

Aber jetzt muss erstmal der Primer auf allen Teilen trocknen. Denn im grauen Primerlook sieht man immer noch am besten, wo sich grobe Schäden verbergen, wo nachgeschliffen und gespachtelt werden muss und welchen Trumm besser in die Mülltonne fliegt.

Gast
66
29. Mai 2018 - 17:42
Ich hatte es ja gestern schon geschrieben: Der Spirit hat für einen auch im Winter gefahrenen Chinakracher extrem wenig Rost. Es ist wirklich nur oberflächlicher Gammel am Rahmenmittelrohr unter dem Trittbrett.
01.jpg
Man könnte das jetzt natürlich ordentlich entrosten und konservieren, allerdings glaube ich bei aller Symphatie die dieses spezielle Exemplar der Gattung Chinaroller mitlerweile genießt nicht, dass der Roller lange genug leben wird um hier eine Durchrostung zu sehen. Darum habe ich den Rost nur grob abgebürstet und den Bereich mit Hohlraumwachs eingesprüht.
02.jpg

Damit ist das Kapitel Rostvorsorge in diesem Fall für mich erledigt. Ich denke nicht, dass es sinnvoll ist hier mehr zu tun.

03.jpg
Das Trittbrett und das Unterteil der Frontverkleidung, bereits frisch schwarz lackiert und mit den bisher fehlenden seitlichen Katzenaugen versehen, konnten dann auch schon wieder an den Roller. Der Grundstock für die Remontage der Karosserie ist damit gelegt, allerdings liegen eben noch viele Teile herum die nur geprimert sind.
04.jpg
Für die Karosserieteile die nicht schwarz bleiben sollen gab es darum zunächst eine ausgiebige Dursche in RAL3000 Feuerrot. Eine meiner Lieblingsfarben die dem Spirit sicher gut stehen wird. geil Lediglich die Frontmaske hat heute noch keine neue Farbe bekommen, denn diese war bekanntlich ziemlich verwüstet.
05.jpg
Etliche Schichten Spachtel und zahlreiche Schleifgänge später war sie dann zumindest an der total zerstörten linken Seite soweit, dass eine zweite Schicht Grundierung drauf konnte. Diese muss jetzt erstmal trocknen, denn es ist sicher noch ein weiterer Spachtelgang notwendig um das Teil einigermaßen ansehnlich zu bekommen.
 
Gast
67
1. Juni 2018 - 07:26

Haha, da strickt er aus dem Mülleimer doch noch ein Pornobärchen... headbang

Ich bin ja mal gespannt wann er, aus rein akademischen Gründen, den 83er Airsal in die Möhre prügelt. Nur um mal zu schauen... teufel

Gast
68
1. Juni 2018 - 09:34

Die Tuningkits für die Chinaroller hab ich damals schon in der Kampfhummel getestet. Ganz ehrlich? Ich hab nicht die Eier mit dem Fahrwerk schneller als 60 zu fahren, dafür hänge ich einfach zu sehr am Leben.
Der Airsalsatz für die Teile geht ziemlich böse vorwärts für einen Viertakter, damit kommt das Fahrwerk dieser Karren ziemlich heftig an seine Grenzen. imho ist alles jenseits der 40km/h bei den Teilen schon roter Berich, darum werde ich den Spirit wohl diesbezüglich original lassen. Wenn ich sowas nochmal baue, dann mit einem Karren mit GY6-Motor mit besserem Fahrwerk, bei keinem Kisbee oder Tweet könnte ich mir das vorstellen, sowas gabs aber bisher noch nicht zu meinem Tarif (der bei Viertaktern ganz klar deutlich zweistellig sein muss).

Was aber im Zuge der aktuellen Aktion noch kommt ist etwas Bremsenoptimierung, denn die vordere Bremsanlage ist ziemlich tot und jetzt ist ja eh schon alles schön offen. Teile sind bestellt, dauert aber noch etwas da sie direkt aus dem Reich der Mitte kommen.

Gast
69
1. Juni 2018 - 16:34
Der Chinakracher ist soweit ja auf einem guten Weg, bald wird daraus nicht nur ein funktionierender sondern auch ein halbwegs ansehnlicher Roller. Trotzdem gibt es aber noch ein paar Baustellen um die ich mich kümmern muss.
01.jpg
Im Alltagsbetrieb zeigte sich zuletzt deutlich, dass die Vorderradbremse alles andere als gut ist. Selbst für das relativ niedrige Nivenau von Chinarollerbremsen war das hier gebotene doch unbefriedigend.
02.jpg

Der Bremssattel selbst, es ist sogar die gute Version mit zwei Kolben, ist glücklicherweise in gutem Zustand. Obwohl der Roller in der Vergangenheit lange rumstand ist hier nichts eingegammelt oder völlig verrottet.

03.jpg

Ursache für die schlechte Bremswirkung sind also wohl eher die völlig verhärteten und an den Rändern langsam abbröselnden Bremsbeläge. Die müssen neu, das hilft nichts.

04.jpg

Sichtbar gebraucht aber noch völlig in Ordnung, also nicht verzogen oder abgefahren, ist hingegen die Bremsscheibe. Jenachdem was die Teile kosten bekommt der Roller zwar evtl. eine Wavedisc, aber das muss ich dann entscheiden wenn ich die Teile bestelle. Technisch notwendig wäre ein Austausch der Bremsscheibe nicht unbedingt.

05.jpg

Absolut tot ist dafür die Bremspumpe. Zwar funktioniert sie, allerdings hat in der Vergangenheit mal jemand das Schauglas mit irgend einem seltsamen Dichtmittel abgedichtet. Das ganze funktioniert zwar insofern als keine Bremsflüssigkeit ausläuft, auf Dauer behalten will ich diese seltsame Lösung aber nicht. Es wird also definitiv auch eine neue Bremspumpe geben.

Diese Bestandsaufnahme bringt mich zwar nicht wirklich weiter, denn die Teile müssen natürlich bestellt und geliefert werden, aber es ist ja auch noch Arbeit an der Karosserie. Deren Heckteil ist soweit fertig und so kam dann wieder alles an seine Platz.

06.jpg

Fans meiner Mittelverkleidung aus eine malten Farbeimer werden enttäuscht sein, aber dieses Provisorium passt einfach nicht mehr ins Konzept. Hier gab es sogar ein Neuteil!

07.jpg

Bevor es an der Rollerfront weitergeht, müssen ersteinmal die Faltenbälge für die Gabel und die Bremsenteile kommen. Außerdem brauche ich noch ein paar andere Kleinteile, aber die Frontmaske ist ohnehin noch nicht fertig lackiert.

08.jpg

Wie berichtet hatte ich das Teil im Bereich der groben Schäden an der Seite gespachtelt, geschliffen und ein zweites Mal grundiert. Das passt jetzt auch soweit, allerdings ist ja immer noch der mittels eines aufgenieteten Alublechs stabilisierte Bruch in der Verkleidung.

09.jpg

Alublech und Bruchstelle hatte ich im ersten Gang einfach mit Grundierung übersprayt. Aber das Blechstück passt jetzt genau wie die Eimerverkleidung nicht mehr ins optische Konzept. Darum habe ich erstmal die Nieten ausgebohrt und das Teil entfernt.

10.jpg

Die einfachste Lösung den Riss zu stabilisieren ohne die Optik zusehr zu versauen ist es, das Blech auf die Innenseite der Verkleidung zu setzen.

11.jpg

Außerdem habe ich die Frontmaske einmal an den Roller gesteckt um zu sehen, ob sie sich nicht verzogen hat. Das Teil passt aber immer noch einwandfrei.

12.jpg

Den Riss und die Niete wurden dann unter einem großzügig aufgetragenen Spachtelberg begraben. Das muss jetzt gründlich durchtrocknen bevor es beigeschliffen werden kann. Mit etwas Glück ist die Frontmaske dann auch fertig zum lackieren.

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
70
1. Juni 2018 - 17:11

Kennst du Kunststoff schweißen ? Also von hinten einfach Drahtgitter mit Lötkolben festpressen und dann von vorne den Riss zu spachteln für mich die stabilste und einfachste schnellste Methode um Brüche in Verkleidungen zu reparieren 

Gast
71
1. Juni 2018 - 17:36

Kenn ich schon, will ich mir aber nicht antun. Ist bei dem steinharten Billigplastik der Chinamöhren auch kaum möglich, das Zeug schmilzt nicht sondern fängt direkt an zu brennen.

Hinternietete Bleche haben sich dafür gut bewährt und ganz ehrlich: Wenn du die Karre live sehen würdest, dann wäre die erste Frage vermutlich wo die Verbesserung der Optik sein soll. 😉 Das ist keine "Restaurierung", es geht darum das Ding so billig wie möglich wieder so hinzustellen, dass es aus 10m Entfernung wie ein gepflegter Roller aussieht. Bisher musst du dazu halt mindestens 200m weit weg sein, darin liegt dann auch die Verbesserung. 😉

Die Rechnung bei der Frontmaske sieht so aus: Ein gebrauchtes Teil in gutem Zustand würde ~20€ kosten, ein Neuteil (unlackiert) gibts für 35€. Spachtel, Blech und Nieten habe ich da, verursachen also keine unmittelbaren Kosten. Wirklich schön im Sinne von sauber lackiert wird das Ding eh nicht. Der Lack hat Läufe, Wolken, überlackierte Fliegen und sichtbare Schleifspure, aber es ist deutlich besser als vorher und mit langt es. Im nächsten Winter werde ich dem Karren (genau wie im letzten) wieder täglich kräftig in die Fresse treten. Sturzwahrscheinlichkeit 100% , dafür ist das Ding da, wenn er verreckt ists völlig ok. Aber unnütz Arbeit zerstören will ich auch nicht.

Gast
72
1. Juni 2018 - 17:54

so gaaaanz allmälich keimt in mir der verdacht : du magst die kiste mehr als du zugeben willst 😉

soviel geld ,arbeit und ... ja ,mittlerweile wohl auch herzblut , steckt man nich in ne karre , die man im winter schrotten will 😉

ganz nebenbei , so nen bremsflüssigkeitsbehälter von nem kymco hab ich noch übrig, würde der passen ?

Gast
73
1. Juni 2018 - 18:17

der verdacht : du magst die kiste mehr als du zugeben willst

Mögen ist das falsche Wort, eine gewisse Symphatie ist aber da.

Immerhin ist das der bis dato erste Chinakracher in meinem Besitz der länger als 100km zuverlässig funktioniert. Selbst Erichs alter RS400 war nicht so gut (und gehörte mir auch nicht).

steckt man nich in ne karre , die man im winter schrotten will

Ich will ihn nicht schrotten, aber es ist und bleibt ein Winterroller mit dem entsprechenden Risiko.

Im letzten Winter bin ich mit dem Ding z.B. auch mal über einen zugefrorenen See gefahren. Einfach weil sowas auch mal lustig ist. Mit einem der "guten" Roller würde ich das nie machen, einfach weil es mich zusehr ärgern würde wenn soeiner drauf geht. Der Spirit ist und bleibt aber ein monetär und emotional nahezu wertloser Chinakracher, also genau richtig für solche Abenteuer. 😉

Der Plan ist aktuell das Ding noch einen Winter zu fahren, wenn er dann noch halbwegs gut dasteht werde ich ihn wahrscheinlich verkaufen. Auch ein Grund warum er optisch halbwegs ordentlich sein sollte.

so nen bremsflüssigkeitsbehälter von nem kymco hab ich noch übrig, würde der passen ?

Passen vermutlich irgendwie schon da ja Kymco-Kopie. Was für ein Spiegelgewinde hat der (M8 oder M10? gebraucht wird M8) und wo kommt der Bremsschlauch dran (seitlich oder von unten?) Wie alt ist das Ding und wie lange liegt es rum (wenn länger als ein Jahr hab ich kein Interesse weil es dann zu 99% Schrott ist).

Und billig muss es sein, ein neues Originalteil kostet mit Porto 9€, gebraucht muss es deutlich darunter liegen. Mehr als einen Fünfer mit Porto gibts also nicht dafür.

Gast
74
2. Juni 2018 - 17:21

Ich war heute, aus anderen Gründen, kurz in der Werkstatt, aber am Chinakracher habe ich natürlich auch ein bisschen weitergemacht.

06.jpg

Das gestern aufgebrachte Spachtelgebirge auf der Frontmaske war über Nacht gut getrocknet. Zeit es zu verschleifen.

07.jpg

Eine weitere Schicht Grundierung zur Kontrolle des Ergebnisses war dann auch recht bald aufgetragen.

08.jpg

Das Ergebnis ist meilenweit davon entfernt perfekt zu sein. Für meinen Anspruch an diese Karre langt es aber. Denn es sieht deutlich ordentlicher aus als vorher und die groben Schäden an der Frontmaske sind verdeckt. Sicher wird man Spuren sehen, aber damit kann ich ganz gut leben.

09.jpg

Mit der abschließenden Schicht roten Lacks sollte die Frontmaske dann in den nächsten Tagen fertig zur Montage sein. Die optischen Arbeiten am Spirit sind somit weitgehend abgeschlossen, jetzt müssen nur noch die bestellten Technikbrocken eintrudeln, dann kann auch diese Kiste wieder zurück auf die Straße.

Avatar
Franz
Nähe Graz

207 Posts
(Offline)
75
3. Juni 2018 - 16:12

Hallo

Du magst ihn ja doch, gib es endlich zu, sonst würdest du dir diese Arbeit nicht antun.lachen

Viele Grüße  FRANZ

-------------------------------------------------------------------------------------------------

HONDA FREEWAY 250

Zwar kein richtiger Sloowrider mehr

aber doch eng verbunden.

Gast
76
4. Juni 2018 - 21:22
07.jpg
Ich habe es ja schon zigmal geschrieben, aber es fasziniert mich immer wieder aufs Neue, wie sehr die Optik eines Rollers von der Frontverkleidung abhängig ist. Ohne Frontmaske sehen alle Plastikroller mehr oder weniger gleich aus, ob die Heckverkleidung dran ist oder nicht spielt kaum eine Roller, die "Persönlichkeit" der Fahrzeuge steckt in der Frontmaske. Deren Montage ist bei so einem Projekt darum immer irgendwie ein besonderer Moment und mit einem kleinen Motivationsschub verbunden.
08.jpg

Da es jetzt aber erstmal an ein paar Ersatzteilen fehlt um den Roller zu komplettieren, habe ich noch ein bisschen Demontiert. Angefangen damit die Vorderradbremse trocken zu legen und die Bremspumpe abzuschrauben.

09.jpg

So sieht man richtig schön den seltsamen und sich langsam auflösenden Kleister mit dem Irgendwer einmal das fehlende Schauglas abzudichten versucht hat.

10.jpg

Aus reiner Neugier habe ich dann noch die Bremspumpe zerlegt. Mein Verdacht, dass der Pumpenkolben rostig und verdreckt ist hat sich dabei bestätigt.

11.jpg

Die doch recht müde Bremswirkung der Vorderradbremse dürfte also tatsächlich von einer maladen Bremspumpe herrühren, der Austausch des Teils ist absolut kein Luxus, aber glücklicherweise auch nicht sonderlich teuer. 

 
Gast
77
17. Juni 2018 - 16:26
Wie schon geschrieben hat Ronny mir gestern einige Teile von seinem Schlachtchinesen überlassen. Darunter nicht nur die komplett amputierte Frontpartie des Fahrgestells sondern auch einige andere höchst interessante Brocken.
01.jpg

Die Front war natürlich besonders wertvoll, denn sie sollte einige der wichtigsten Ersatzteile liefern. Spannend ist aber auch der Sportauspuff.

02.jpg
Das aufgenietete Schild auf dem Endschalldämpfer weist ihn als Originalauspuff eines Baotian BT49QT-12 aus, eine relativ selten zu sehende Sportversion der Billigchinesen. 
06.jpg
Der Auspuff ist nur ein optisches Gimick, denn ein Resonanzauspuff ist an einem Viertakter natürlich zunächsteinmal Blödsinn. Der Belly ist darum auch nur das Gehäuse des Katalysators, aber heiß aussehen tut das Ding natürlich trotzdem. Wenn die wirklich wichtigen Arbeiten am Roller abgeschlossen sind, werde ich mir das Ding einmal näher ansehen, vielleicht ist es ja brauchbar und kommt auch noch an den Spirit.
04.jpg
Von der abgesägten Front kamen heute aber ersteinmal die beiden sehr gut erhaltenen Gabelholme zum Einsatz. Einfach austauschen ist natürlich einfacher als das vorhandene Material zu überholen und in diesem Fall auch deutlich kostengünstiger.
05.jpg
Als nächstes habe ich dann vom Vorderrad aus dem Teilekonvult die Bremsscheibe auf mein Vorderrad ummontiert. Der Reifen vom Schlachtroller war Schrott, uralt und völlig rissig, aber die Bremsscheibe kurioserweise ein ungefahrenes Neuteil. Glück muss man ja auch mal haben.
03.jpg
07.jpg

Damit stand der Roller dann endlich wieder auf eigenen Rädern und der Wagenheber konnte weg. Was noch fehlte waren die neuen Bremsklötze, aber das ist ja auch keine große Sache.

08.jpg
Eigentlich wäre es damt möglich gewesen den Roller heute fertig zu machen, denn vom Schlachtroller kam auch noch eine gute Bremspumpe. Dummerweise ist es die Version ohne Spiegelloch, was ich natürlich erst nach der Montage am Roller bemerkt habe. 
09.jpg

Damit ist natürlich erstmal wieder Baustopp, denn eine neue Pumpe hatte ich sowieso schon vor einiger Zeit bestellt. Allerdings kommt diese direkt aus China, es wird also wohl noch etwas dauern bis sie geliefert wird.

 
Gast
78
20. Juni 2018 - 20:05
Erstaunlich schnell war heute die neue Bremspumpe für den Chinakracher in der Post. Knapp drei Wochen Lieferzeit, direkt aus Rotchina, das ist ein neuer Rekord. Aber mir solls Recht sein, so konnte ich heute den Roller früher fertig machen als eigentlich erwartet.
01.jpg
Der direkte Vergleich mit dem Altteil ist hier schon sehr heftig. Aber egal, das Neuteil kam umgehend an den Roller, das Altteil in die Schrottkiste. 
02.jpg
Der nächste Schritt ist dann natürlich der langwierigste. Eine komplett leere Bremsanlage entlüften ist nie einfach, die Chinaroller sind aber bekannt dafür, sich besonders gerne zu wehren. Darum kam direkt der Unterdruckentlüfter zum Einsatz.
03.jpg
Nachdem das treue Gerät knapp einen Viertelliter Bremsflüssigkeit durchs System gesaugt hatte war die Bremse fertig. Zeit den Roller zusammenzubauen und endlich ein Foto vom kompletten Roller im neuen Lackkleid zu machen.
04.jpg
Im Zuge dessen habe ich den Windschild noch etwas tiefer gesetzt, so liegt er näher am Lenker und sollte etwas weniger flattern. Ob der Industriekantenschutz mehr als nur ein optisches Gimick ist sei dahingestellt, etwas mehr Stabilität in der Scheibe erhoffe ich mir davon aber schon.
Grundsätzlich ist der Roller damit fertig und kann wieder gefahren werden. Er bekommt aber natürlich noch neue Schriftzüge, aber das wird wieder etwas dauern, denn diesmal soll er nicht freihand angemalt werden sondern bekommt richtige Aufkleber.
 
Allerdings lag natürlich noch eine besondere Verführung für das Spielkind in mir im Regal. Den Baotian "Sportauspuff" wollte ich dann doch noch ausprobieren. Zeit für eine Probemontage und einen kleinen Soundvergleich gegenüber dem Originalauspuff.
05.jpg

Passen tut er, wie erwartet, völlig problemlos.

Klangtechnisch gibt er gegenüber dem Originalauspuff allerdings nicht viel, was aber zu erwarten war, denn als Originalteil unterliegt er natürlich auch den strengen Vorschriften für die Bauartprüfung. Mir ist das aber im Grunde recht, denn auffällig soll der Roller eigentlich nicht werden, als optisches Gimick ist der Auspuff aber ganz nett.
06.jpg
Was genau das weiße Zeit war, das großflächig auf dem Belly klebte will ich ehrlich gesagt nicht so genau wissen. Die Fächerscheibe machte damit jedenfalls kurzen Prozess und der Auspuff wartet jetzt darauf, dass die Farbe trocknet.
07.jpg

Jetzt fehlen nur noch die Aufkleber, wenn alles klappt ist der Sprit bald wieder auf der Straße. Hoffentlich dankt er den riesen Aufriss mit weiterhin zuverlässiger Funktion, wir werden sehen.

 
Gast
79
20. Juni 2018 - 21:41

Auch Chinaroller haben Ihren Reizsf-wink(siehe Meinen)

Ich staune nur, welchen Aufwand Du in dieses Teil steckstsf-cool, ist ja fast mehr, als ich in meinen alten "SKY" investiert habe sf-smile

MfG totti

Gast
80
20. Juni 2018 - 21:50

Ja, irgendwie ist diese Sache leicht außer Kontrolle geraten. Bleibt mir wohl nichts anderes übrig als den Haufen noch einen Winter zu fahren bevor er weg kommt. teufel

 

Der größte Reiz bei den Dingern ist imho die Herausforderung aus dem gegebenen Material etwas halbwegs brauchbares zu machen. Die Fotos schmeicheln der Karre massiv, aus nächster Nähe betrachtet sieht der immer noch scheiße aus und ist es im Kern auch. Vor allem die Verkleidung ist richtig schlecht, zur Montage braucht es mehr Kabelbinder als Schrauben, aber es hält und fällt (hoffentlich !) nicht während der Fahrt ab. Das liegt aber zu einem guten Teil auch an der Bauqualität (bzw. dem was die Chinesen dafür halten).
Die neue (!) Bremspumpe musste ich am Halter zurechtfeilen damit sie passt, ein Bild von der Innenseite des Ausgleichsbehälters habe ich lieber nicht gemacht, aber die Mondoberfläche ist im Vergleich dazu ein Spiegel. Ich hoffe wirklich inständig, dass ich an dem Haufen außer Wartung und Tanken nichts mehr machen muss sobald der "Sportauspuff" dran ist.

Ich kann aber verraten, dass es dieses Jahr noch eine ähnliche "Restaurierung" geben wird, allerdings an einem Roller der eher zu meinem üblichen Portfolio passt.

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSSShow Stats
Administrators:
slooowrider
Top Posters:
Newest Members:
Jasonvob
Forum Stats:
Groups: 4
Forums: 14
Topics: 1197
Posts: 17006

 

Member Stats:
Guest Posters: 70
Members: 1269
Moderators: 0
Admins: 1
Most Users Ever Online: 211
Currently Online:
Guest(s) 1
Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)