Log In
Please consider registering
Guest
Forum Scope






Start typing a member's name above and it will auto-complete

Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
Register Lost password?
sp_TopicIcon
mein Sommer Projekt
Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
1
9. März 2019 - 18:30

Hallo,

Achtung, viel Text, wenig Bilder 🙂

hatte ja ausführlich geschrieben, warum ich die Derbi V2 direkt verkauft habe ohne sie aufzubauen...Zustand war desolat, es wäre einfach zu viel und zu teuer geworden, der Roller war überall gebrochen und gesplittert, der Kabelbaum verbastelt, Luftfilter verbastelt u.s.w.

Da ich aber nunmal absoluter Derbi Gp1 Fan bin, lag ich nach wie vor auf der Lauer, dann habe ich eines Tages eine recht unscheinbare Anzeige entdeckt allerdings zum doppelten Kurs, den ich mir hätte gefallen lassen: Kurzbeschreibung: Derbi Gp1 Race, Zustand ok, springt nicht an. Also habe ich den Verkäufer angeschrieben, ihm meine Bedenken und meine Preisvorstellung geschickt, das ich ihn nicht beleidigen will, aber eben auch im Detail erklärt warum er mir nur Betrag x wert wäre. Dann kam 1 Tag später eine Antwort, man könne über den Preis reden, ich solle aber bitte anrufen.

Also in einer ruhigen Minute angerufen, wir haben uns direkt gut verstanden und er meinte irgendwann, ich sei der einzige, der ihn ordentlich angeschrieben habe, der Rest der Nachrichten wäre nur gewesen: was letzte Preis | zu teuer geb dir 50 hole morgen |, die üblichen kleinanzeigen Idioten, die jeder kennt der oft dort verkauft, kein Hallo, nichts, nur Preis und unverschämt. Er meinte dann er könne mit dem von mir angebotenen Preis leben, also hab ich ihn etwas ausgefragt, da die Bilder sehr nichtssagend waren.

Roller wurde für Tochter gekauft, Tochter ist leicht gehandicappt , daher lief der Roller immer nur original, alle Drosseln drin, sie fuhr dann damit 1-2 Jahre hin und wieder, den Rest stand der Roller in der Scheune. Der Roller wurde nagelneu vom Händler gekauft.Der Roller wurde nie demontiert, erst jetzt als er nach dem Winter nicht mehr ansprang, hat er ihn einem Bekannten Roller Schrauber/Händler der kurz vor der Rente ist gebracht, da war das erste mal, das die Verkleidung demontiert wurde.Der Mechaniker hat ein wenig rum probiert, aber es nicht hinbekommen das Zündfunke kommt er vermutet das Zündschloss. es wäre dann aber natürlich arbeits -und Zeit intensiv geworden, also wurde abgebrochen.

An der Verkleidung fehlt nicht eine Nase oder Halter, klar hier und da Kratzer, aber alles jammern auf hohem Niveau, die Bremsen packen zu das ist abartig, die Gabel fühlt sich richtig gut und stabil an, das hintere Federbein ist wie neu, klar alles ist mit einer fiesen Dreckschicht überzogen, aber das geht alles weg (habe ich direkt getestet) Man merkt einfach auch das die "Spaltmaße" eine ganz andere Liga sind, sprich die Verkleidung sitzt dort wo sie hingehört, das ist das gute wenn ein Roller nicht oft demontiert war...alle teile sind dabei, das kleine windschild was sonst zu 80% gebrochen ist an der Verschraubung, alles perfekt. Der Stoßdämpfer hinten, bei dem platzt immer der Lack ab, meiner ist nur etwas dreckig aber glänzt sogar noch...

Die Amaturen sehen aus wie frisch aus dem Werk, alle Symbole sind glasklar abzulesen, man sieht einfach das er zwar nicht gepflegt wurde, aber eben auch echt wenig benutzt.

Einen Dervi Gp1 v2 in dem Zustand aus Erstbesitz zu finden ist an und für sich schon kaum möglich, zu dem Preis den ich bezahlt habe, schon 3 mal nicht, das ging denke ich nur, weil wir eine Sprache gesprochen haben.Hab ihn heute in meine Werkstatt gebracht, derzeit lädt die Batterie und die Tage gehe ich ran den Fehler zu finden warum er keinen Zündfunken erzeugt.

Eventuell belasse ich den Roller tatsächlich original, da ich nicht glaube das ich nochmal an so ein Angebot komme. So ein Glück hat man nicht oft.

Lasst euch von dem Bild nicht täuschen, gereinigt wird der verdammt gut da stehen!

Ich freue mich abartig den zu fahren die nächsten Wochen, hoffe ich finde schnell den Fehler!!

 

rollerchopperheadbang

derbe1.jpgImage Enlargerderbe2.jpgImage Enlarger

Gast
2
9. März 2019 - 19:22

Das ist doch mal was. Ich hoffe, dass es weiterhin so gut bleibt wie es aktuell aussieht.

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
3
10. März 2019 - 00:26

Es gibt gute und es gibt schlechte Sachen die mir jetzt aufgefallen sind.

Die guten, es ist wirklich zu 90% Dreck, die teile werden später wieder spitze aussehen, hab das jetzt teilweise mal getestet, die Felgen mit Paraffin Öl etwas gereinigt, die Kunststoffinnenraumteile nur abgewischt, bin sehr begeistert, so muss eine Basis sein um sie her zu richten! Die schalter sehen aus wie frisch aus dem Werk, die haben echt nichts aber auch gar nichts, das gleiche beim Tacho, alles wie neuzustand und funktionieren tut auch alles.

Jetzt zum negativen, ich habe heute Abend CDI, Zündkerze, Stecker und kabel wie auch Lichtmaschine getauscht, bekomme aber keinen Zündfunken, die Lichtmaschine produzieren beide Strom, Licht leuchtet leicht beim anlassen, also bleiben Zündschloss, Schaltereinheit oder Kabelbaum, der Rest funktioniert alles perfekt. Wird noch spannend den Fehler zu finden!

 

derbe3.jpgImage Enlargerderbe4.jpgImage Enlargerderbe5.jpgImage Enlargerderbe6.jpgImage Enlargerderbe7.jpgImage Enlargerderbe8.jpgImage Enlargerderbe9.jpgImage Enlargerderbe10.jpgImage Enlargerderbe11.jpgImage Enlarger

Gast
4
10. März 2019 - 10:42

Die Elektrik sollte ja normaler Rollerstandard sein. Den Test das Zündschloss abzustecken und den Kickstarter zu treten hast du schon gemacht, oder?

Bevor es ans Zündschloss geht, würde ich eher mal den Killschalter und den Seitenständerkontakt (so vorhanden) prüfen. Das sind generell Klassiker, vor allem bei Standleichen.

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
5
10. März 2019 - 10:53

du scherzkeks 🙂 Der gp v2 hat keinen kickstarter 🙂

Seitenständerkontakt scheint zu funktionieren, weil der wird ja im Tacho angezeigt, wenn der ausgefahren ist leuchtet im Tacho die Leuchte rot, klappe ich ihn ein, erlischt sie, das müsste so ja korrekt sein. 

Ich habe auch den Killschalter im Verdacht, bei meiner alten Derbe hatte ich den mal auseinander genommen aber nicht mehr zusammen gekriegt, wollte den damals überbrücken weil ich das gleiche Problem hatte  🙁

Gast
6
10. März 2019 - 11:28

Der gp v2 hat keinen kickstarter 

Ok, das hatte ich jetzt nicht bedacht, mit dem Motor an der falschen Stelle ist ja kein Platz dafür.  Noch ein Grund, warum ich so ein Ding nicht haben wollert.

Aber es gibt ja noch den "Werkstattanlasser", also Bohrmaschine mit Nuss auf der Kurbelwelle ...

 

Beim Killschalter reicht es normalerweise den Stecker abzuziehen, das Ding schaltet ja eigentlich nur gegen Masse durch. Bzw. kann man am Stecker ja auch den Schaltkontakt durchmessen. Wobei ich mich halt auch kenne, Killschalter und Seitenständerkontakt würden sehr schnell den Tot durch den Seitenschneider sterben, ist imho beides unnützer Ballast bzw. sinnfreie Fehlerquelle. 😉 Zumindest für die Diagnose sollte beides mal stillgelegt werden, einfach um den Fehler besser einkreisen zu können.

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
7
10. März 2019 - 12:08

Da bin ich zu 100% bei dir, muss aber gestehen das ich nicht weiß ob sich das einfach so stillegen lässt. Einfach abstecken geht halt leider nicht weil da ja auch das Kabel für den E-Starter mit dran hängt, aber du meinst, abstecken und Kurbelwelle antreiben und schauen ob dann Funke kommt... eigentlich gute Idee...

wenn ich wüsste welches Kabel ich durchknipsen müsste würde ich das ohne zu zucken machen, das Teil hat mich bei meiner alten Derbi schon graue Haare gekostet, da hatte ich auch mal von heute auf morgen keinen Zündfunken mehr, allerdings war es damals tatsächlich das Zündschloss selber, bzw. die Elektrik die unten integriert ist.Ich hatte aber den Schalter vorher zerlegt weil ich den in Verdacht hatte und nicht mehr zusamen bekommen (lauter kleine Federn, irgendwelche Isolatoren Kunststoffplättchen etc.pp, schrecklich, es sah vorher so einfach aus hahahaha)

Ich muss zumindest mal irgendwie messen ob der Strom bis zum Killswitch Schalter kommt, wenn das der Fall ist hätte ich wohl den Übeltäter...

Zündschoss kann ich später sogar testen habe noch eines von der anderen Derbi da (leider den rechten Schalter nicht grml)

Gast
8
10. März 2019 - 14:54

abstecken und Kurbelwelle antreiben und schauen ob dann Funke kommt... eigentlich gute Idee...

Richtig, weil du so eben die Bordelektrik als ursächlichen Fehler ausschließen kannst. Zumindest bei den meisten Rollern.

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
9
10. März 2019 - 18:22

So, Schrauber nachmittag zu Ende!

Habe anderes Zündschloss getestet, gleiches Ergebnis, dann habe ich mal gemessen am Zündschlosschalter, an einem Pol liegen, wenn man die Bremse drückt 12 Volt an, teileise nur 11,7 aber das liegt einfach an der Batterie die fast platt ist, am anderen Stecker komischerweise sobald Zündung an ist 0,6 Volt durchgehend, ein sehr komischer Wert, entweder müsste dort 0,0 Volt herrschen oder eben 12 Volt??

derbe14.jpgImage Enlarger

Irgendwann bin ich dann drauf gekommen und habe den Seitenständer eingeklappt, dann waren die 0,6 Volt sofort weg, also alles genau inspiziert und einen Leonelli Schalter oder Kästchen gefunden, das völlig verdreckt und nass war, ich vermute das sitzt blöd und bekommt die Witterungseinflüsse 1:1 ab.

derbe13.jpgImage Enlarger

Nach langem Ringen mit mir habe ich die Kabel zum Seitenständer durchtrennt, also vor dem Teil so das ich sie wieder zusammen löten könnte wenn ich es benötige, sprich das Leonelli Teil still gelegt - Die 0,6 Volt waren nun weg, dauerhaft 0,0 Volt - und  ICH HABE ZÜNDFUNKEN!!!banane

https://youtu.be/XWw3vD4XNQU

Sehr geil!!Also ich vermute ganz schwer das dieses Leonelli Kästchen einen weg hat, ist mir aber auch schnurz, ich lasse es einfach abgeklemmt isoliere die Kabel und fertig.Die ersatzweise eingebaute lichtmaschine habe ich sofort wieder raus, die kommt ins Teilelager mit dem guten Wissen das sie funktioniert!Habe direkt wieder die originale eingebaut die in Top Zustand ist, wie vieles an dem Roller.

derbe15.jpgImage Enlarger

 

Zur Krönung habe ich dann 3 Liter Sprit eingefüllt, aber leider habe ich ihn nicht zum starten gebracht, zum einen ist die Batterie völlig am Ende, zu anderen muss ich denke mal noch den Vergaser reinigen, Sprit und Unterdruck neu verlegen, die Schläuche sind völlig ausgehärtet!

Aber, das wichtigste, warum der Verkäufer überhaupt verkauft hat und was die werkstatt nicht hinbekommen hat, habe ich schon nach 1 Tag gelöst, er hat Zündfunken - ein guter Tag für mich!

Gast
10
10. März 2019 - 19:08

Das ist der Geber für den Kontakt am Seitenständer. Einfach die Kabelenden sauber isolieren und wegpacken, das Trumm braucht eigentlich kein Mensch.

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
11
15. März 2019 - 19:38

Heute konnte ich endlich etwas weiter schrauben, Zündfunke hatte ich ja schon wieder, nun standen aber ein paar arbeiten auf dem zettel was die Spritversorgung angeht da ja der ganze Motor mit Sprit vollgelaufen war, ich musste fast 1 Liter absaugen.

Also habe ich mir aus meinem Ersatzteillager einen Membranblock zusammengebaut der 100% dicht ist, die Membranen selber sind aus Kunststoff. Einen Ansaugstutzen, fast nagelneu hat das Lager auch noch hergegeben.Habe alles penibelst gereinigt und eingebaut.

Dann hatte ich Benzinschläuche bei ebay bestellt, die kamen heute an, das ganze ist ein schlechter scherz, die "schläuche" sind keine 0,5 mm dick, ich musste nachschauen ob ich Schrumpfschlauch oder Benzinschlauch bestellt habe. Ein Fall für die Tonne.

Also habe ich Benzinschlauch gekauft bei einem Händler in der Nähe, leider ziemlich teuer, aber zumindest gute Qualität.

Dann habe ich alle schläuche erneuert, der tank beim v2 hat 2 Benzinpumpen, einmal eine am tiefsten Punkt, normaler Benzinhahn mit Unterdruck und einmal diese nervige große "Benzinpumpe", beide waren defekt, der kleine Benzinhahn war die Membran defekt und die große Pumpe von Mikuni wie immer auch kaputt.

derbe16.jpgImage Enlargerderbe17.jpgImage Enlarger

Naja, beides ersetzt, im Vergaser noch Schwimmer und Schwimmernadel ersetzt durch neue Original Dellorto Ersatzteile.

Dann versucht zu starten...

Nichts, aber immerhin startete er mir Startpilot...

Habe dann noch den Auspuff abgebaut, da war auch noch eine gute Menge Sprit drinne, also ausgeleert und den Auspuff etwas austrocknen lassen...

Leider hatte der Händler keine durchsichtigen Beninschläuche da, aber gut... es war ja offensichtlich das er keinen Sprit bekommt, also Unterdruck abgezogen und daran gesaugt, unfassbar wie fest man saugen musste damit der Sprit lief, ich vermute die Membrane darin war fest geklebt...

Er ist dann ohne Startpilot angesprungen!Leider muss man viertelgas geben damit er anspringt, aber schauen wie mal ob ich das eingestellt bekomme...

Immer wieder ist es für mich das allergeilste Gefühl beim schrauben, wenn man einen Roller, der nicht läuft wieder Leben einhaucht, ich liebe es einfach ohne Ende und hab mich sehr gefreut!

Der Auspuff ist dicht, auch das ist ein Erfolg, weil man den nicht mehr zu kaufen bekommt, neu kostet er 820€ und es gibt leider keinen Ersatz für den Roller... bei dem aktuellen Auspuff muss ich nun das Frischluftsystem still legen und das Blindrohr zuschweißen lassen.

Alles in allem ein sehr guter Tag für mich, das Projekt kann weiter gehen!

 

https://youtu.be/eD0ifMzdRS8

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
12
15. März 2019 - 19:42

ach ja und der Tankgeber ist leider defekt, der zeigt immer voll an, egal ob Tank leer odernicht, sehr ärgerlich, das Teil ist sackteuer (70€), ich werde den mal ausbauen und hoffe das er sich nur verklemmt hat...vielleicht hab ich ja Glück

Gast
13
15. März 2019 - 20:25

Wenn die Membrane im Hahn verklebt war, dann hat es vermutlich den Sprit komplett gummiert. Das kann auch den Geber ausknocken, eine gründliche Reinigung hilft hier oft weiter.

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
14
15. März 2019 - 21:56

Die Membrane bzw der Hahn waren neu, aber da die Kiste ja ewig lang gestanden ist kann das mit dem Geber trotzdem sein,ich versuche am WE mein Glück!

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
15
16. März 2019 - 19:38

Ui ui ui... harter Tag bin platt aber doch zufrieden, sagen wir semi zufrieden.

Habe heute erst mal getestet, ob er nach längerer Standzeit anspringt, tut er, hier passt also alles, sehr gut.

Dann musste ich die kiste unbedingt reinigen, gerade an der Gabel, an der Schwinge sah oder sieht der Roller nicht so prall aus.Also erstmal alles mit Backofenreiniger eingeschäumt und etwa 20-30 minuten einziehen lassen, dann mit einer Bürste und Schwamm und Spüliwasser geschrubbt, geschrubbt, geschrubbt und nochmals geschrubbt, hat mich den ganzen Mittag gekostet, aber es hat sich gelohnt. Alle Kabel und Schläuche habe ich dann noch mit reifenschaum gereinigt und gepflegt, das ist nun eine Basis auf der ich aufbauen kann und möchte! Ich komme langsam wieder in fahrt!

vorher

derbe18.jpgImage Enlarger

 

nachher und während Reinigung

derbe19.jpgImage Enlargerderbe20.jpgImage Enlargerderbe21.jpgImage Enlargerderbe22.jpgImage Enlargerderbe23.jpgImage Enlarger

Dann ging es noch dran den Vario Deckel zu öffnen und zum einen ein paar drosseln frei zu lassen und zum anderen Bestand aufnehmen. Leider jedoch muss man dazu eine Schraube lösen, welche zwischen dem Rahmen sitzt, man kommt weder mit der Rätsche hin, noch greift ein Gabelschlüssel, weil die Schraube beim ersten Versuch sie zu lösen sofort rund geworden ist, ich habe 1,5 std. damit verbracht diese verdammte schraube zu entfernen, am ende hab ich es irgendwie mit der Gripzange geschafft, nachdem ich die Fußraste und Halter abgebaut hatte, richtige Pain in the ass, ich werde dort zukünftig die Schraube raus lassen, nachdem endlich der Vario Deckel auf war, die ersten Beweise, das der Besitzer nicht gelogen hat, der Varioraum selber hat kaum Abnutzungserscheinungen, kein Dreck, nichts.

Und, er lief wirklich wie gesagt immer nur gedrosselt, an der Stelle muss ich sagen leider, denn die Steigscheibe und der Variator sind schwer ein/angelaufen ich habe Befürchtungen das die eingelaufenen stellen Probleme machen werden und nicht mehr weg gehen, was meint ihr?Wohl ein Fall für neu bestellen oder?

derbe24.jpgImage Enlarger

derbe25.jpgImage Enlarger

 

warum bin ich sei zufrieden... der Roller wurde wenig oder nie geputzt, wenn sich feuchter Dreck auf Teile setzt und dort ewig verweilt korrodiert der Lack und platzt ab, das ist zum einen an der schwinge an 2 stellen der Fall und leider auch bei der Gabel, an den Gabelschuhen, ungerne will ich das alles demontieren zum lackieren, daher werde ich versuchen das mit silbernem Lack per smart repair zu überpinseln... aber ärgerlich ist es, einmal im jahr geputzt und alles würde noch wie neu aussehen...

Im großen und ganzen sieht die Basis jetzt wieder top aus und ich freue mich immer mehr auf das Projekt!

Gast
16
16. März 2019 - 19:50

Die Laufbahnen sind hinüber, das klassische Verschleißbild. Da ist nichts mehr sinnvoll zu retten, zumal das auch die Generation von Piaggiomotor ist, die in diesem Bereich eh Probleme hatte. Die Oberflächen waren einfach unzureichend vergütet und sind entsprechend schnell eingelaufen.

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
17
17. März 2019 - 16:37

Habe mir heute nochmal Vario und Steigscheibe angeschaut, also ich werde das doch testen und denke das wird klappen, den Keilriemenabrieb habe ich mit einem Stahlwolleschwamm und etwas Bremsenreiniger weg bekommen, man spürt keine Unebenheit mehr, einen test ist das allemal wert.

derbe28.jpgImage Enlarger

Dann war noch die Ölpumpe dran und der Ölhahn selber, bzw. die Schläuche. Das hatte an den Anschlüssen überall geschwitzt, die schläuche waren völlig ausgehärtet und an den Anschlüssen undicht, also neue Schläuche verbaut und mit Kabelbindern festgezurrt, ich habe damit an Verbindungen wo an nicht oft ran muss einfach die besten Erfahrungen.

Die Ölpumpe habe ich vorher ausgebaut und penibel gereinigt, sieht aus wie ein Neuteil!Dann noch den Zapfen leicht gefettet und alles wieder eingebaut, macht alles einen top Eindruck was die Gängigkeit und Zustand angeht.

derbe29.jpgImage Enlargerderbe30.jpgImage Enlargerderbe31.jpgImage Enlargerderbe32.jpgImage Enlarger

Nicht so gut ist das mit dem Tankgeber, ich habe den ausgebaut und etwas rumgetestet, klemmt man ihn ab, so sinkt der Benzinstand bis auf 0, sobald man den Geber anklemmt steigt die ANzege langsam wieder auf voll, egal wo der Schieber im Geber steht, also der ist leider definitiv im Eimer, wundert mich auch nicht, ist von der Marke Leonelli, von der Marke hatte ich glaube ich noch nie ein funktionierendes Teil in der Hand.

Ich weiß das der Geber auch bei der Habana verbaut ist, bestimmt auch bei vielen anderen, wer so einen irgendwo in seinem Fundus hat, würde mir damit einen Riesen Gefallen tun, das Teil kostet neu 70€, das tut wirklich so richtig weh...

Anbei Bilder von dem Klump

derbe33.jpgImage Enlargerderbe34.jpgImage Enlargerderbe35.jpgImage Enlargerderbe36.jpgImage Enlarger

Dann habe ich noch den Öl und Kühlwassertank gereinigt der sah aus wie die Sau, schon komisch ein Tank bei dem beides zusammen integriert ist kannte ich so auch noch nicht, oben kommt das wasser rein und unten das Öl 🙂

derbe37.jpgImage Enlarger

Gast
18
17. März 2019 - 17:04

Versuch einfach mal die Kontaktschiene zu reinigen. Möglicherweise geht das Ding dann wieder. Das ist ja eigentlich nur ein Poti, wirklich viel kann daran nicht kaputt gehen. Ansonsten ist das Trumm in div. neueren Piaggiorollern drin, einfach mal bei eBay Bilder anschaun, was gleich aussieht passt normalerweise auch.

Kühlwasser und Öl in unmittelbarer Nachbarschaft ist interessant für einen Winterroller. Mangelschmierung durch dickflüssiges Öl kommt bei extremer Kälte durchaus vor. 😉 Ansonsten ist aber die Reihenfolge doof, wenn es da zu einer Undichtigkeit kommt steigt das Öl ins Kühlwasser, dürfte interessante Folgen haben wenn man bedenkt wie heiß diese Motoren laufen.

 

Den Antriebsriemen der Ölpumpe hast du schon erneuert, oder? Wenn man den Schwachsinn schon drin lässt, dann sollte man diese Fehlerquelle wenigstens ausschließen. Den Riemen empfehle ich, unabhängig der Werksvorschriften, nach 5.000km oder allerspätestens 12 Monaten zu wechseln. Länger halten die Dinger nicht zuverlässig, vor allem nicht die neuen Originalteile aus Rotchinafertigung. Gutes Zubehör ist hier erheblich besser als Originalteile.

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
19
17. März 2019 - 17:20

Soweit ich ran gekommen bin hab ich das Teil sauber gemacht aber das war vorher schon sauber, da gibt es nichts groß zu reinigen. Bisher habe ich keinen baugleichen Tankgeber gefunden,leider...auseinander nehmen lässt der sich nicht weiter ohne ihn zu zerstören, da der Deckel vergossen ist.

Der Öl und Wassertank ist an den kritischen Stellen sehr dick gegossen da kann meiner Meinung nach nichts mal eben undicht werden...

Ölpumpenriemen erneuere ich noch, kurz bevor ich alles final zusammenbaue, zum testen reicht das erst mal so, fahre anfangs soweiso zur Sicherheit nur Gemisch, auch weil ich ja Ölpumpe etc leer gemacht und gereinigt habe...

Gast
20
17. März 2019 - 17:24

Das ich dir das nicht erklären brauche war mir schon klar, aber es soll ja auch Leute geben, die sowas hier lesen und als Anleitung verstehen 😉

Der Tankgeber sieht für mich eigentlich genauso aus wie der vom Fly und den späten Liberty, der Elektroanschluss ist anders, aber da sollte sich was basteln lassen. Ansonsten miss das Ding mal genau aus, evtl. hab ich irgendwas passendes im Fundus.

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSSShow Stats
Administrators:
slooowrider
Top Posters:
Newest Members:
laceytunnecliffe
Forum Stats:
Groups: 4
Forums: 14
Topics: 1197
Posts: 17000

 

Member Stats:
Guest Posters: 70
Members: 1254
Moderators: 0
Admins: 1
Most Users Ever Online: 211
Currently Online:
Guest(s) 3
Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)