Log In
Please consider registering
Guest
Forum Scope






Start typing a member's name above and it will auto-complete

Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
Register Lost password?
sp_TopicIcon
Back in Black: The Black Bomber, she's back!
Gast
121
6. November 2019 - 19:32
Bisweilen hat der Mensch Glück und einen freien Tag mitten unter der Woche. Zu den Dingen, die man dann wunderbar tun kann, gehört es zur Werkstatt raus zu fahren und ein bisschen zu Schrauben.
01.jpg

Vor allem stand der TPH auf dem Programm, denn der Roller ist ja immer noch nicht fahrbereit. Eine ärgerliche Sache, allerdings hat mir Roland mal wieder den Tag gerettet. Von ihm habe ich nicht nur einen neuen Nachbauzünder, sondern auch einen Facelift-Scheinwerfer bekommen.

02.jpg

Die Nachbauzündung war dann schnell eingebaut, allerdings ohne Ergebnis. Ganz im Gegenteil, nun hatte der Roller auch keinen Zündfunken mehr. Ein wenig herummessen zeigte dann, dass der neue Hallgeber völlig außerhalb der Toleranzen war. Das kann so nicht funktionieren.

03.jpg

Die alte Zündung war ja auf der Spulenseite defekt. Ursache dafür waren wohl die völlig maroden Kabel. Das zum Hallgeber war allerdings noch gut, darum habe ich dann eben alt und neu kombiniert.

04.jpg

Neuer Zündanker mit altem Hallgeber gab tatsächlich wieder einen, schön kräftigen, Funken.

05.jpg

Angesprungen ist der Roller allerdings auch damit nicht. Das Problem bleibt weiterhin rätselhaft. Der Motor hat im Grunde alles was er braucht, Funke ist da, die Zündkerze wird nass. Es bleibt jetzt eigentlich nur mangelnde Kompression (trotz neuer Kolbenringe) als Ursache übrig. Eine kurze Messung ergab knapp 3bar, grundsätzlich zu wenig, allerdings ist eine solche Messung an einem kalten Zweitaktmotor auch wenig zuverlässig.
Letztlich habe ich an diesem Punkt beschlossen, den TPH erstmal stehen zu lassen. Ich beobachte die nächsten Wochen ein wenig den Fahrzeugmarkt. Wenn mir ein laufender Teileträger zuläuft, dann ist das eben der Weg. Wenn nicht, dann werde ich wohl mal in einem günstigen Nachbauzylinder investieren. Irgendwie frustrierend.

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
122
6. November 2019 - 20:02

Ich hatte genau das Problem mal bei einer Piaggio NRG. Ich habe CDI, Zündspule, Lichtmaschine, Kerze, alles getauscht, den Block gespalten, neue Lager, neu abgedichtet, neuen Zylinder und... habe ihn nie zum laufen bekommen, das war der erste Roller den ich tatsächlich nie zum laufen bekommen habe und bis heute nicht weiß was das Problem war. Habe ihn geschlachtet und in Einzelteilen verkauft, hatte damals grade noch die Notbremse gezogen.

Wenn du den Fehler findest würde es mich sehr interessieren, wobei ich 3 Bar eigentlich sehr aussagefähig finde um ehrlich zu sein, ich hatte zumindest noch keinen Roller der auch nur ansatzweise noch vernünftig lief mit kalt unter 4 Bar gemessen, ich denke ein neuer günstiger Nachbau Zylinder wäre noch einen Versuch wert, den bekommt man ja schon für 30€, etwas entgraten, sauber einbauen und wenn es das gewesen wäre hätte es sich allemal gelohnt, für einen Bastelroller der nicht läuft bekommt man ja so gut wie gar nichts mehr... hingegen wenn erläuft solltest du den schnell weg haben oder noch ein wenig mit rum gurken können.

Aber ich könnte es auch verstehen wenn du da einfach keinen Bock mehr drauf hast... so geht es mir auch hin und wieder... manchmal ist das ganze einfach undankbar

Gast
123
6. November 2019 - 22:14

wobei ich 3 Bar eigentlich sehr aussagefähig finde um ehrlich zu sein, ich hatte zumindest noch keinen Roller der auch nur ansatzweise noch vernünftig lief mit kalt unter 4 Bar gemessen

Das Problem ist halt, dass eine Kompressionsmessung bei Zweitaktmotoren mit Schlitzsteuerung nie einen absolut zuverlässigen Wert liefert. Man misst, erst recht ohne Auspuff (!) die Spülverluste mit, was das Ergebnis massiv verfälschen kann. Eigentlich müsste man bei hermetisch verschlossenem Auslass messen, was ich aber nicht gemacht habe. Ich muss mir wirklich mal so einem Stopfensatz besorgen, die es für diesen Zweck ja gibt.

wenn du da einfach keinen Bock mehr drauf hast

Bock hab ich, aber keine Zeit.

Darum wäre mir ja ein Teileträger eigentlich am liebsten. Aber der einzige TPH der hier im Dorf aktuell angeboten wird, ist ein total verbombter 80er (wäre ja nicht schlecht ...) mit deutlich erkennbar schiefem Rahmen, der 650€ kosten soll. Ohne die Null am Ende würde ich den nehmen 😉 Für nen Schlachter fahr ich halt nicht über die Landkreisgrenze raus und zahle keinen dreistelligen Betrag. Andererseits ists mir auch egal, wie lange der TPH steht. Als Winterroller ist er für dieses Saison eh schon abgeschrieben.

Logisch betrachtet kann es aber eigentlich nur noch der Zylinder sein. Alles andere ist ja neu, der Motor zündet und strömt über (sonst wäre die Kerze nicht nass), ist also ausreichend dicht. Ich hatte halt drauf gehofft, dass der Zylindersatz zu retten ist.

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
124
6. November 2019 - 23:22

ja von dem was ich hier gelesen habe und auch von den Messungen (ich kenne es halt nicht anders) würde ich auch auf den Zylinder tippen aber sag niemals nie, vor allem nicht bei 2Taktern die schon einiges durchlebt haben...

Ich finde es immer lustig wenn die Kiddies in Facebook von 10 Bar Kompression berichten bei 50er Zylindern, weil sie wohl irgendwelche mega schlechten Messuhren haben oder protzen wollen. Ich hatte in meiner ganzen Schrauberzeit einmal einen 50er der echte 8,5 Bar hatte (Speedi vom Kumpel und da ist meist nach etwas Standzeit oft noch Öl im Spiel das von der Pumpe tropft)... ich nehme die Messung auch eher als Richtwert ob der Zylinder noch laufen sollte, hatte vorher eine Meßuhr die hat immer 2-2,5 Bar weniger angezeigt da hatte man bei jeder Messung das Gefühl der Roller hat es hinter sich, die jetzige ist ziemlich realistisch, war auch etwas teurer...aber wenn es bei dir schon nur 3 Bar anzeigt wird da einfach nicht mehr viel Leben in der Bude sein, soviel ist denke ich klar, würde mich wundern wenn es anders wäre und da er nicht läuft kannst du ja eh nur kalt messen, also was bleibt übrig ausser tauschen...

Gast
125
6. November 2019 - 23:44

Piaggio schreibt für den Motortyp im TPH folgendes:

"Kompressionsmessung bei betriebswarmer Maschine (Zylinderkopftemperatur zwischen 75° und 105°C), abgedichtetem Auspuffauslass und vollständig geöffnetem Drosselschieber, mit Anlasserdrehzahl."

Neuwert: 8,5 - 9,0 bar
Verschleißgrenze: 4,5 bar

So sollte es also sein. Wobei ich die 8,5bar schon für reichlich optimistisch halte. Irgendwas mit einer 5 oder 6 vor dem Komma ist, unter optimalen Bedingungen, gut.

Das Problem bei den Kiddies ist glaube ich eher, dass die oft Kompressionsdruck und Verdichtungsverhältnis (Kompression) verwechseln. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

 

Als Messwerkzeuge habe ich zwei Prüfuhren da. Eine schreibende, Motometer-Uhr aus uralten Zeiten, die aber nur bei Mehrzylindern sinnvoll ist, und eine relativ neue von Hazet (90er Jahre), ich denke schon, dass das Zeug einigermaßen genau misst. Aber wie gesagt, bei einem im Grunde völlig offen stehenden Zweitakter ist das alles Kaffeesatzleserei. Darum bleibt erstmal alles so wie es ist, mal sehen welche Lösung mir für das Ding zuläuft.

Gast
126
30. November 2019 - 21:05

 

 
Das Motorproblem beim TPH nervt mich, ich sage es ganz ehrlich: Ich bin ziemlich sauer, auf mich selber, weil ich den Fehler nicht finde. Darum stand das Teil in letzter Zeit auch etwas rum, es bringt nichts, wenn man mit Wut im Bauch an einer solchen Baustelle schraubt.
01.jpg
Roland, der das Projekt ja schon wiederholt unterstützt hat, hat mir zuletzt noch einen sehr guten, gebrauchten Zylinder zum Testen geschickt. Damit habe ich dann gestern einen letzten Startversuch unternommen. Um es kurz zu machen, auch das hat nichts gebracht.
02.jpg
Der Motor läuft einfach nur mit Sprit voll. Die Erklärung dafür ist relativ simpel: Der Kolben erzeugt bei seiner Aufwärtsbewegung den nötigen Unterdruck um Gemisch anzusaugen, was dann aber fehlt, ist der Überdruck in der Kurbelkammer um den Brennraum zu füllen. Nach langer Suche habe ich dann gesehen, dass es Flüssigkeit aus dem Motor drückt, im Bereich des Stützkanals in der großen Motorhälfte. Allerdings nicht an einer Nahtstelle, sondern durch den Guss des Motorblocks selbst. Die Erklärung dafür kann eigentlich nur ein, mit freiem Auge unsichtbarer, Haarriss sein. Vermutlich hat das auch den Roller seinerzeit lahmgelegt. 
 
Vermutlich gäbe es dafür irgend eine Reparaturlösung, aber ich habe ehrlich keinen Bock mehr auf diesen Motor. Geld steckt zum Glück nicht viel drin, also ist es auch finanziell verschmerzbar, das Teil in die Presse zu haben. Natürlich nachdem einige gute Anbauteile wieder raus sind. Aber was dann? Den TPH als Tretroller fahren ist auch nicht so meins.
 
03.jpg
Die Lösung ist, natürlich, ein Schlachtroller. Nach etwas Recherche habe ich gestern Abend noch einen gefunden. Standort Nürnberg, Baujahr 1996, fahrbereit aber mit Rahmenbruch an der üblichen Stelle und ziemlich verwüsteter Verkleidung. Es folgte also heute ein kleiner Roadtrip ins Frankenland. 
04.jpg
Was ich dort, für einen völlig akzeptablen Preis, erstanden habe ist ein typischer Blender. Der Roller sah aus drei Metern relativ ordentlich aus. Ganz offensichtlich primitiv lackiert, aber mit guten Reisen und ohne erkennbare, grobe Schäden. Die Verkleidung hat heftige Gebrauchsspuren, aber ansonsten passt es, scheinbar. Tatsache ist, dass der Motor gut läuft und der Roller ordentlich fährt. So ordentlich, wie ein Roller eben fährt, der nur noch von den Trittbretthaltern zusammengehalten wird. Dazu kamen lebensgefährlich verbrauchte Bremsen, eine totale Ruine also, aber mit dem was ich gesucht habe: Einem kerngesunden Motor.
 
Langer Rede kurzer Sinn: Angeschaut, bezahlt, aufgeladen, in der Werkstatt abgekippt und gefleddert.
05.jpg

Zwei Stunden später sah der Roller so aus. Positiv ist, dass der nicht verbastelt war, alle Schrauben gingen problemlos auf und nichts war vernudelt. Ganz offensichtlich, war an der Karre nur einfach nie etwas gemacht worden. Kein Tuning, aber eben auch keine Pflege.

06.jpg

Wirklich interessant ist vor allem der Motor. Eine leicht laufende, völlig spielfreie Kurbelwelle und ordentlich Kompression sind sehr positiv. Die Verschleißteile sind, wie zu erwarten, mausetot, aber das macht ja nichts.

07.jpg

Ansaugstutzen (völlig hin) und Membranen (so tot wie eine alt-ägyptische Mumie) habe ich heute noch abgebaut. Der Blick ins Kurbelgehäuse ist vielversprechend. Sauber, keine Laufspuren am Kolbenhemd. Soweit also alles in bester Ordnung.

08.jpg

Ein Highlight der anderen Art war der Antriebsriemen. Der Roller wurde mit Drosselring gefahren, da ist es völlig normal, dass der Riemen eine Stufe bekommt. Ihn dann aber einfach umzudrehen ist aber schon eine tolle Lösung. Den Fabrikmarken nach, ist dies übrigens der Originalriemen von 1996.

09.jpg

Die Ölpumpe ereilt natürlich das übliche Schicksal. Gerade noch rechtzeitig, denn der Antriebsriemen war schon reichlich zahnlos und fransig. Ein paar Kilometer mehr und er wäre gerissen. Aber das wird nun nicht mehr passieren.

10.jpg

Als Goodie brachte der Roller noch volle Tanks mit. Benzin und Öl für Startversuche im neuen Zuhause des Motors sind also reichlich vorhanden. Heute aber nicht mehr, die Herztransplantation ist auf den nächsten Schraubertermin in der Werkstatt vertagt.

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
127
30. November 2019 - 21:10

Sei froh das du den Flüssigkeitsaustritt gefunden hast, ein ganz ein mieser Fehler, hat mir ja bei der Derbi diesen Sommer auch graue Haare beschert... Der Schlachtmotor macht einen guten Eindruck, hoffe du kriegst die Kiste schnell ans laufen!!

Gast
128
30. November 2019 - 21:16

Da war offensichtlich, so wie das da getropft hat. Aber ich glaube selbst wenn nicht, dann hätte das auch nichts geändert. Denn der Zylindertausch war der letzte Versuch, im Kopf hatte ich das Ding eigentlich eh schon abgeschrieben. Kopfplan war, dass bis nächstes WE ein Schlachter gefunden sein muss, wenn das nicht gelungen wäre, dann hätte ich den Bomber zerlegt und verschrottet, Piaggioteile kann ich immer brauchen, eine Nervensäge nicht.
Der TPH hat bei mir einen relativ niedrigen Stellenwert, da steckt aktuell schon viel mehr Arbeit und Zeit drin als ich eigentlich investieren wollte. Plan war ja eigentlich, den im Frühjahr vom Hof zu treten, aber das wird nun sicher nicht passieren.

Der "neue" Motor ist ziemlich gut, hat ja auch erst knappe 16k runter. Das passt soweit. Ehrlich gesagt, ist der besser als ich es erwartet hätte. Springt gut an und zieht sauber durch, trotz ziemlich verwüsteter Verschleißteile (Piaggio halt). Demnächst ziehe ich die Neuteile vom Bomber um und bau den Motor ein, dann sollte das erledigt sein.

Schade ist eigentlich nur, dass die Verkleidung vom Schlachter unbrauchbar ist. Bis auf das Innenteil vom Beinschild, die rechte Seitenbacke und die beiden kleinen Plastikteile am Heck ist das alles nur Stopfmaterial für den gelben Sack. Ich hatte eigentlich auf zwei gute Backen gehofft, weil die sind beim Bomber wirklich ziemlich tot. Aber egal, einen Schönheitspreis soll das Viech ja keinen gewinnen, nur zuverlässig rennen.

Avatar
Tom101
78 Mio 17 Sakhu, Suwannaphum, 45130 RoiEt, Thailand


147 Posts
(Offline)
129
30. November 2019 - 23:35

... Dazu kamen lebensgefährlich verbrauchte Bremsen...

Wenn du Beläge 25x110 brauchst? Anrufen, liegen hier neu im Keller. 

Gast
130
30. November 2019 - 23:45

Nö, der Bomber hat nagelneue Bremsbeläge drin, die ziehen einfach um. Ich brauch weiter nix mehr, ist alles da. Trotzdem, danke prost

Gast
131
2. Dezember 2019 - 16:52

Heute war Zeit für eine Schrauberaktion außer der Reihe und damit Gelegenheit, den Tauschmotor in den TPH zu hängen.

01.jpg

Zunächst musst natürlich der alte Motor aus dem Roller raus. Da das Rollerheck noch immer offen war, keine große Sache.

02.jpg

Entscheidender war dann eher das Umbauen der Verschleißteile auf den neuen Motorrumpf. Antriebsteile, Ansaugstutzen und Membranblock des alten Motors zogen um, bevor ich mich an die Hinterradbremse gemacht habe.

03.jpg

Die Probefahrt hatte ja schon gezeigt, dass diese völlig hinüber war. Zudem stellte sich der Bremshebel nicht mehr zurück.

04.jpg

Die Absolute Krone war aber die völlig verbogene Gewindestange. Diese heraus zu bekommen war schlicht unmöglich, zumindest ohne den Hebel auszubauen.

05.jpg

Das bietet aber natürlich auch die Gelegenheit, die Teile der Bremsmimik ordentlich sauber zu machen. Entrostet und von altem Dreck befreit ist dann auch alles wieder schön gängig.

06.jpg

Danach gab es frisches Getriebeöl und die Bremsbacken vom alten Motor, diese sind ja so gut wie neu.

07.jpg

Mit Hinterrad, natürlich das alte mit dem guten Winterreifen drauf, und Zylinderhaube war der Motor dann fertig zum Einbau.

08.jpg

Der Schlachtroller hatt einen praktisch neuwertigen Originalauspuff mitgebracht. Eine deutlich bessere Option als der gammelige ZX. Darum blieb es auch bei diesem Auspuff. Zudem habe ich den Vergaser des Schlachtrollers übernommen, auch hier aufgrund des erheblich besseren Zustandes.

 

Zeit für einen ersten Start:

 

Der Motor sprang problemlos an und lief sauber, allerdings mechanisch extrem Laut. Das scheppernde Kratzen war vorher nicht, musste also mit einem der vom alten Motor übernommenen Teile zusammenhängen.

09.jpg

Die Ursache war dann eher kurioser Natur. Aus einem für mich nicht ersichtlichen Grund, stand der Variator am Halteblech für die Ölpumpe an. Nachdem mich die Teile aus dem alten TPH scheinbar nur ärgern wollen, habe ich dann die (neuen) Gewichte aus dem alten Variator in den Variator des Schlachters umgebaut und diesen eingesetzt.

 

Siehe da: Das Geräusch ist weg! Der alte Variator flog dann direkt in den Eimer mit dem Eisenschrott. Ich habe ehrlich gesagt keine Lust auf solche Faxen und genug funktionierende, gebrauchte Variatoren im Fundus.

10.jpg

Viel wichtiger war die Probefahrt mit dem neuen Motor im Bomber. Ich muss zugeben, dass mir das Ergebnis sehr gut gefällt. Der Roller lief schon sehr lange nicht mehr so gut. Es fehlen also nur noch einige Verkleidungs- und Anbauteile. Außerdem werde ich wohl den Tacho des Schlachters übernehmen und noch den Halogenscheinwerfer von Roland einbauen. Das kommt aber beim nächsten Mal.

 

Wer die fehlenden Videos sehen will: https://rollerchaos......organ.html

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
132
2. Dezember 2019 - 18:27

top !! freu mich für dich mit !

bananechopper

Gast
133
6. Dezember 2019 - 16:58

Fahren tut der Bomber, dank des Spendermotors, wieder sehr schön. Eigentlich hätte ich es dabei bewenden lassen und den Roller in Betrieb nehmen können. Andererseits bot der Schlachter natürlich auch die Gelegenheit, den Roller in vielen anderen Bereichen zu verbessern. Darum ging es heute an die Resteverwertung.

01.jpg

Von Roland hatte ich ja schon vor geraumer Zeit einen HS1-Scheinwerfer vom Faceliftmodell bekommen. Darum war der Bosch-Breitstrahler obsolet und konnte wieder Weg. Erster Arbeitsschritt war darum die Frontmaske abzunehmen.

02.jpg

Der TPH ist mittlerweile über den Punkt hinaus, bis zu dem er nur ein billiger Winterroller ist. Ich habe zwischenzeitlich beschlossen, dass da bereits so viel Arbeit drin steckt, dass ich ihn länger behalten möchte. Optik ist also durchaus wieder wichtig, die beiden Löcher in der Frontmaske mussten weg.

03.jpg

Die beste Methode dafür war m.E. die Löcher mit Kunstharz zu verschließen. Darum gab es dann eine kleine Panscherei mit Harz und Glasfasermatte.

04.jpg

Für solche Arbeiten ist es in der Werkstatt zur Zeit eigentlich viel zu kalt. Dank Heizlüfter wurde das Harz aber trotzdem fest.

05.jpg

In der Zwischenzeit ging es dann an die größte Baustelle für heute. Der vordere Bremssattel hatte ja schon einmal Probleme gemacht. Darum wollte ich hier eigentlich das Teil des Schlachtrollers übernehmen. Dummerweise lies sich danach die Bremsanlage aber nicht mehr entlüften. Ursache war ein Leck im Bremsschlauch. Gut, dass ich das noch gesehen habe.
Der Schlachtroller brachte eine nahezu neuwertige Bremshydraulik mit. Diese Teile wurden vermutlich erst vor ein paar Jahren erneuert.

06.jpg

Das einzige Teil der alten Bremshydraulik, das ich nicht weggeschmissen habe war dann der Ausgleichsbehälter. Die Teile aus dem Schlachter ließen sich problemlos entlüften und funktionieren tadellos.

07.jpg

Zusammen mit dem Innenkotflügel ist jetzt wieder alles so wie es sein soll. Auch der Bremsschlauch ist wieder auf seinem originalen Weg verlegt. Der Innenkotflügel fehlte beim Bomber schon seit Jahren, der Schlachter lieferte ein neuwertiges Ersatzteil.

08.jpg

Auch das Beinschild-Innenteil ist vom Schlachter. Dieses hat keine Risse oder Brüche und ist darum viel besser als das Originalteil des Bombers.

09.jpg

Der alte Biluxscheinwerfer, mit lockerer Streuscheibe und völlig blindem Reflektor, wanderte direkt in die Mülltonne, das HS1-Teil ist einfach die bessere Wahl.

11.jpg

An meiner Meinung, dass Klarglasscheinwerfer scheiße aussehen, egal an welcher Karre, ändert sich zwar auch diesmal nichts, aber die Leistung überzeugt eben doch. Damit sollten Nachtfahrten nun endlich sicher möglich sein.

Die wesentlichen Arbeiten waren damit erledigt. Als nächstes kam das Topcase wieder auf den Roller. Allerdings mit alternativer Befestigung, denn die Grundplatte des Chinakoffers war völlig hinüber und gebrochen.
12.jpg

Der Guss-Gepäckträger erlaubt es aber, das Topcase direkt zu verschrauben. Der Drehknebel ist nur noch ein Blindstopfen, die beiden Schrauben in der Mitte halten das Case fester, als es die originale Grundplatte jemals tat.

13.jpg

Zuletzt ging es dann noch an den Lenker. Denn ich wollte unbedingt den Tacho des Schlachters übernehmen. Aus zwei Gründen: Zum einen weil der Tachostand dann mit der Laufleistung des Motors übereinstimmt und weil es die Version mit kleiner Tankuhr und Kontrolleuchten unten ist, die mir optisch wesentlich besser gefällt als die frühe Version mit großer Tankuhr.

14.jpg

Nach einer gründlichen Reinigung (und Entfernung einer toten Hornisse aus dem Gehäuse!) war der Schlachttacho dann auch wieder ansehnlich und Einbaufertig.

15.jpg

Die Zeituhr ist leider tot, aber das war nicht anders zu erwarten.

16.jpg

Damit ist der TPH nun endgültig bereit wieder in Betrieb genommen zu werden. Am Wochenende werde ich ihn, sofern nichts dazwischen kommt, nach Hause fahren. Ich freue mich ehrlich gesagt schon drauf, denn auch die kurze Probefahrt heute hat richtig Spaß gemacht. Mit dem neuen Motor und der perfekt arbeitenden Vorderradbremse macht der Bock richtig Laune.

 

An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank an Roland für die wertvolle Hilfe bei diesem Projekt. prost

Gast
134
11. Dezember 2019 - 10:40

Klasse, du gibst nicht auf.

Das sieht doch wirklich sehr ordentlich aus.

Ich freue mich immer total, wenn Projekte wachsen.

Meine Jungs und ich sind nun auf der Suche nach einer abgerockten Liberty, wir wollen nächstes Jahr mit einem Team das 24h Scooter - Rennen von Hanstedt 2 mitfahren.

Hoffe das ich genug Mitfahrer bekomme, denn 6 Fahrer sind minimum.

Grüße aus dem hohen Norden

Gast
135
11. Dezember 2019 - 16:40

Klasse, du gibst nicht auf.

Der TPH ist halt in jeder Hinsicht ein würdiger Nachfolger für den Chinakracher 😉 Wobei vom Bomber ja eh fast nichts mehr übrig ist.

Wobei ich hoffe, dass ich jetzt die Zuverlässigkeit erreicht habe nach der ich suche. Leider steht der TPH aktuell immer noch in der Werkstatt. Ich komme aus Gründen, die wesentlich wichtiger sind als die Roller, nicht dazu ihn zu holen. Aber das ist eine andere Sache.

Gast
136
26. Dezember 2019 - 21:15

Bisher tut er was er soll, allerdings nervt mich der Scheinwerfer etwas. Für einen HS1 ist er doch arg dunkel, da stimmt was nicht. Hier muss ich nochmal beigehen, aber ansonsten passt alles. Die Karre läuft wieder richtig gut, da kann man auch mal einfach ein paar schöne Fotos machen.

03.jpgImage Enlarger

01.jpgImage Enlarger

02.jpgImage Enlarger

Avatar
hanafuda

1173 Posts
(Offline)
137
26. Dezember 2019 - 21:52

Geile Bilder!!

Gast
138
23. Januar 2020 - 16:50

Bisher kann man dem Ding gute Noten ausstellen, läuft soweit wie eine Eins. Dank eines aufmerksamen Nachbarn tut er das hoffentlich auch weiterhin, nachdem sich heute Vormittag ungute Figuren an der Reuse zu schaffen gemacht haben.
Dass der Nachbar gefühlt 300kg wiegt und einer englischen Dogge ähnlich sieht war da vllt. mal ein Vorteil. 😉

Den Nachbarn stell ich nachher noch eine Kiste Bier rüber, hat er sich verdient. prost

Gast
139
25. Januar 2020 - 17:40

Soweit ist ja wie gesagt alles im grünen Bereich. Die kleine Attacke letztens hat der Roller schadlos überstanden und heute gabs, zum ersten Mal seit längerem, mal wieder eine kleine Ausfahrt über Land. Einfach nur so zum Spaß ein bissl Rumrollern. Wirklich Zeit hatte ich dafür zuletzt leider keine.

01.jpgImage Enlarger02.jpgImage Enlarger

 

So langsam komme ich aber auch ins Grübeln, wie es mit der Reuse nach dem Winter weiter geht. Zwei Dinge nerven mich etwas: Die Heckverkleidung ist tot, dadurch hält das Verkleidungsteil unter der Sitzbank auch nicht mehr richtig. Hier muss auf jeden Fall eine Verbesserung her. Außerdem ist der Scheinwerfer, trotz Halogen, eine Allerheiligenfunzel. Das liegt aber nicht am Scheinwerfer, sondern an der Fahrzeugelektrik. IMHO frisst da irgendwas Strom.

Das sind aber Probleme für später. Bis Ende Februar, gut das ist ja auch nur noch knapp ein Monat, muss das Viech einfach nur rennen. Dann sollen wieder Baron und Zip Alltagsdienst schieben und es wird weiter gesehen.

Gast
140
14. Februar 2020 - 14:37

Heute Vormittag stand ein Termin in der Stadt auf dem Zettel, Einsatz für den TPH. Soweit auch alles gut, auf der Rückfahrt gabs dann aber eine ziemlich brenzlige Situation: Beim Anhalten an einer Ampel ging der Griff an der Vorderradbremse schlagartig ins Leere. Hinterradbremse und Sicherheitsabstand habens gerichtet, nix passiert außer einem gehörigen Schrecken.

Nur mit der Hinterradbremse gings dann vorsichtig nach Hause. Kurzer Check: Bremsflüssigkeitsbehälter ist leer, so trocken wie die Sahara. wah
Heute früh bremste das Viech aber noch gut, was auch immer da los ist, das will genau geprüft sein. Darum ist die Winterrollersaison jetzt eben eine Woche früher als geplan zu Ende. Morgen wird die Reuse verladen und in die Werkstatt gekarrt. Dann schau ich mir die Bremse mal an.

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSSShow Stats
Administrators:
slooowrider
Top Posters:
Newest Members:
everiddick22085
Forum Stats:
Groups: 4
Forums: 14
Topics: 1197
Posts: 16996

 

Member Stats:
Guest Posters: 70
Members: 1208
Moderators: 0
Admins: 1
Most Users Ever Online: 211
Currently Online:
Guest(s) 2
Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)