Log In
Please consider registering
Guest
Forum Scope






Start typing a member's name above and it will auto-complete

Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
Register Lost password?
sp_TopicIcon
indisches Sonnenscheinchen
RSS
Avatar
speedguru
Orkstyle Customz

5054 Posts
(Offline)
1
19. April 2020 - 21:27

Ich glaube, dass es in kaum einer Fahrzeuggattung so viele Sonderlinge und Kuriositäten gibt wie bei Rollern. Wobei mich hier besonders die frühen Automatikroller faszinieren. Fahrzeuge die aus einer Zeit stammen, als die heute gültige Formel noch nicht endgültig fest stand. Ein solches Fahrzeug ist der Bajaj Sunny aus Indien.

01.jpg
Auf den ersten Blick wirkt der Sunny wie ein sehr simpler Roller üblicher Machart, dennoch unterscheidet er sich sehr stark von dem, was heute als üblich gilt. So hat er zum Beispiel keine Variomatik sondern ein Eingang-Kettengetriebe mit Fliehkraftkupplung. Das alleine wäre schon Grund genug so ein Fahrzeug in die Werkstatt zu holen. Aber es gibt noch genug andere, so zum Beispiel den sehr speziellen Charme eines Fahrzeugs, das nie für den europäischen Markt vorgesehen war. Eine Primitivkonstruktion im besten Sinne. Simpel und Robust, gemacht für die Anforderungen der so genannten "Dritten Welt". Eigentlich sollte so einem Fahrzeug ja nichts ernsthaft etwas anhaben können, oder? Naja, vielleicht doch. 16 Jahre Standzeit sind ein heftiger Gegner für den kleinen Inder.
02.jpg

Seine erste Reise nach all der Zeit ging dann heute zu mir in die Werkstatt. Dort schlug dann die Stunde der Wahrheit, denn erstmal kam die Verkleidung runter.

03.jpg

Es zeigte sich dann recht schnell, dass der gute Ersteindruck nicht unberechtigt war. Der Roller ist grundsätzlich in Ordnung, allerdings wurde in der Vergangenheit am Luftfilter gepfuscht.

04.jpg

Irgendjemand hat hier versucht, den zerfallenen Gittereinsatz mit einer viel zu großen Hauptdüse auszugleichen. Außerdem waren die Lufteinlässe des Filtergehäuses teilweise mit Heißkleber zugeschmiert. Dass der Vergaser nach all den Jahren völlig zugekleistert war ist sowieso klar.

05.jpg

Gebracht hat allerdings auch eine gründliche Reinigung der Gasfabrik nichts. Der Roller mag einfach nicht anspringen.

06.jpg

Schuld daran ist wohl eine Nachlässigkeit des Vorbesitzers. Der Roller stand scheinbar all die Jahre mit offenem Benzinhahn und der Treibstoff war in die Kurbelkammer gelaufen. Einlassmembranen und Kurbelgehäuse sind entsprechend voll klebrigen Rückständen.
Ein Versuch die Membranen zu reinigen hat nichts gebracht. Es hilft wohl nichts, der Motor muss raus und gründlich gereinigt werden. Ohne neue Dichtungen macht das aber keinen Sinn. Zum Glück sind wenigstens diese verfügbar. Ein kleiner Lichtblick in einer eher bescheidenen Ersatzteilsituation.

07.jpg

Jetzt heißt es also erstmal warten auf die Ersatzteile. Dann geht es mit dieser höchst spannenden Baustelle weiter.

„Je einfacher eine Konstruktion ist, desto genialer ist sie. Kompliziert bauen kann jeder.“ (Sergei Koroljow)

und dann gibts noch:
Rollerchaos, der Blog: http://www.rollerchaos.de
Youtube-Kanal: https://www.youtube......ollerchaos

Avatar
kymcofan

348 Posts
(Offline)
2
20. April 2020 - 08:10

schaut schick aus in seinem blauen kleidchen 🙂

wäre eigentlich der perfekte tourenroller , aus meiner laiensicht gesehen 😉 wo nicht viel dran ist , kann nicht viel kaputt gehen roller

"Der Weg ist das Ziel !" Konfuzius                   

Avatar
hanafuda

1155 Posts
(Offline)
3
20. April 2020 - 08:13

Was ist das denn für ein Motor? hab ich noch nie gesehen, irgendwie gruselig 🙂

Avatar
speedguru
Orkstyle Customz

5054 Posts
(Offline)
4
20. April 2020 - 08:42

wo nicht viel dran ist , kann nicht viel kaputt gehen

Das ist der Grundgedanke. Das Problem ist das alles was doch kaputt geht unersetzbar ist. Dieser Händler hier ist die einzige regelmäßige Ersatzteilquelle in Deutschland:

https://www.indian-c.....-c36904742

11 Positionen sind lieferbar. In Indien gibts mehr, aber das ist halt auch so eine Sache. Ich bin da aktuell am abchecken wer dort bereit ist nach Deutschland zu verschicken und was das kosten würde.

Dazu kommt, dass der Roller sehr klein ist und sehr wenig Leistung hat. Etwas über 2PS (also 1/2-Quitschipower 😉 ) ist nicht gerade überwältigend. Nein, ein Tourer wird das wohl eher nicht werden.

Was ist das denn für ein Motor

Bajaj Motor Typ M18

Mit einem modernen Automatikroller-Motor hat das Teil nahezu nichts gemeinsam. Die Antriebskonstruktion ähnelt eher einem Eingang-Automatikmofa ala Puch Maxi. Aber davon wird es noch mehr Detailbilder geben. Youtube-Videos sind außerdem in der Mache 😉

hab ich noch nie gesehen, irgendwie gruselig

So dürfte es den allermeisten gehen. Ich hatte vor gut 20 Jahren mal ein Sunny Mofa für einige Kleinarbeiten in den Fingern, das wars aber auch schon an Erfahrungen damit.

Die Mofas wurden Anfang der 90er über die Praktiker-Baumärkte verkauft. Die 50km/h Versionen kamen über einen Importeur in Berlin ins Land. Wirklich viele waren es halt nie.

„Je einfacher eine Konstruktion ist, desto genialer ist sie. Kompliziert bauen kann jeder.“ (Sergei Koroljow)

und dann gibts noch:
Rollerchaos, der Blog: http://www.rollerchaos.de
Youtube-Kanal: https://www.youtube......ollerchaos

Avatar
hanafuda

1155 Posts
(Offline)
5
20. April 2020 - 11:34

ich meinte das gruselig auch auf den Motor bezogen, sprich kann mir vorstellen das die ersatzteilbesorgung gruselig werden wird... aber vielleicht bekommst ja alles nötige einigermaßen problemfrei!

Avatar
speedguru
Orkstyle Customz

5054 Posts
(Offline)
6
20. April 2020 - 11:41

Sagen wirs mal so: Dichtungen und WeDi gibt es als fahrzeugspezifisches Set in Deutschland. Lager sind Normteile und Kolbenkits, auch Übermaße, sind in Europa (GB) lieferbar. Aus Indien könnte man für relativ wenig Geld komplett neue (!) Motoren beziehen. Außerdem nahezu alle anderen Teile für das Fahrzeug außer Karosserieteile. Was es auch nicht gibt sind Einlassmembranen und Ansaugstutzen. Auch nicht in Indien, aber diese Teile habe ich ja in brauchbarem Zustand.

Ich habe mit einem indischen Händler schon einen Emailwechsel. Versand ist teuer (etwa 80€/Paket) aber machbar. Lieferzeit nach Europa 6 bis 8 Wochen. Das ist jetzt nicht überragend toll, aber machbar. Ich denke mal, dass ich irgendwann mal eine Großlieferung Verschleißteile anfordern werde, dann ist alles gesichert. Bajaj hat zwischen 1990 und 1997 nahezu 20 Millionen (!) Sunnys gebaut, da sind schon ein paar Teile übrig 😉

„Je einfacher eine Konstruktion ist, desto genialer ist sie. Kompliziert bauen kann jeder.“ (Sergei Koroljow)

und dann gibts noch:
Rollerchaos, der Blog: http://www.rollerchaos.de
Youtube-Kanal: https://www.youtube......ollerchaos

Avatar
kymcofan

348 Posts
(Offline)
7
20. April 2020 - 14:16

also vergaser und zylinderkitpreise find ich sogar noch human und nicht "arm+beinab"

der kleine hat was , find den richtig schnuffig kugelnso ein blau an einem roller sieht man auch nicht allzu oft 😉

Etwas über 2PS (also 1/2-Quitschipower)

du machst quitsch besser als er ist , laut betriebserlaubnis : satte 2 kw = 2,7 ps 😉

"Der Weg ist das Ziel !" Konfuzius                   

Avatar
speedguru
Orkstyle Customz

5054 Posts
(Offline)
8
20. April 2020 - 15:53

Generell sind die Teilepreise SEHR human, so es denn Teile gibt. Das Problem sind eher die Versandkosten.

Die alten Kymcos hatte ich jetzt mit knapp 3kW auf dem Schirm.

„Je einfacher eine Konstruktion ist, desto genialer ist sie. Kompliziert bauen kann jeder.“ (Sergei Koroljow)

und dann gibts noch:
Rollerchaos, der Blog: http://www.rollerchaos.de
Youtube-Kanal: https://www.youtube......ollerchaos

Avatar
Jeremy Pascal
Orkstyler

381 Posts
(Offline)
9
20. April 2020 - 15:55

geil  was ein geiler Roller!

Noch nie gesehen, aber gleich beim ersten Bild in die Optik verliebt sf-smile

Schöner Name für einen Roller außerdem. sf-laugh Ich drücke die Daumen, dass er bald laufen möge.

Avatar
speedguru
Orkstyle Customz

5054 Posts
(Offline)
10
22. April 2020 - 19:09
Der Sunny ist vor allem darum spannend, weil er sich technisch stark von einem "normalen" Automatikroller unterscheidet. Teilweise macht die extrem simple Konstruktion auch das Schrauberleben leichter. So zum Beispiel beim Motorausbau.
01.jpg
Bei vielen Rollern ist das eine ziemlich aufwändige Aufgabe, nicht so beim Sunny. Außerdem ist ein Roller mit sehr niedriger Laufleistung hier natürlich auch im Vorteil, denn alle Schrauben sind leichtgängig und problemlos zu öffnen.
02.jpg

Mit dem Motor auf der Werkbank konnte es dann also losgehen. Eine Entdeckungsreise ins Innere des indischen Winzlings.

03.jpg
Der Kolben sieht auf den ersten Blick aus wie man es bei einem Fahrzeug mit weniger als 2.000km Laufleistung erwarten würde. Im Auslassbereich hat er aber in der Vergangenheit einmal geklemmt. Danach wurden scheinbar die Kolbenring erneuert. Insgesamt sieht das Zylinderkit brauchbar aus, hier sollte es also keine bösen Überraschungen geben.
04.jpg

Ebenso unter dem Polrad. Die Zündung ist ebenso sauber wie simpel. Zwei Spulen genügen hier für Licht- und Zündstrom.

05.jpg
Soweit ist das aber alles mehr oder weniger genau wie bei jedem anderen Roller. Der wirkliche Unterschied befindet sich auf der Antriebsseite. Denn der Sunny ist zwar ein Automatikroller, eine Variomatik hat er aber nicht.
06.jpg
Unter dem Deckel verbirgt sich das Kettengetriebe. Die Fliehkraftkupplung sitzt direkt auf der Kurbelwelle und treibt über die Kette das Reduktionsgetriebe am Hinterrad an. Noch einfacher kann man eine Automatik nicht bauen.
07.jpg

Der wesentliche Schwachpunkt des Getriebes ist der Kettenspanner. Dieser ist hier jedoch völlig in Ordnung.

08.jpg
Nachdem die Innereien des Antriebs draußen waren konnte es daran gehen den Motor zunächst äußerlich zu reinigen. Die Dichtflächen sind soweit in Ordnung. Das sollte nach der Remontage passen. Allerdings zeigte sich hier auch eine Falle in der Konstruktion des Motors. Das antriebsseitige Kurbelwellenlager wird vom Getriebeöl geschmiert. Darum sitzt der Wellendichtring auf dieser Seite zwischen Kurbelwange und Lager. Um ihn zu wechseln muss der Motor auseinander. Eine Arbeit die ich aufgrund des guten Zustandes der Lagerung gerne vermieden hätte. Aber es hilft nichts.
09.jpg
Ein Vorteil des komplett geteilten Motor ist aber auch, dass es so viel einfacher ist den Motorrumpf gründlich zu reinigen. Auch die alten Rückstände in der Kurbelkammer lassen sich so vollständig entfernen.
10.jpg

Das alle Dichtflächen gründlichst gereinigt werden ist dabei sowieso klar. Auch wenn das bei den uralten, völlig versteinerten Dichtungen teilweise nicht so einfach ist.

11.jpg

Zum Schluss bekam der Auspuff, der bis auf etwas Oberflächenrost sehr gut erhalten ist, noch etwas Farbe.

12.jpg

Somit ist dieses, praktisch unersetzbare Teil, auch wieder fit für langen, treuen Dienst.

Jetzt ist erstmal wieder Warten angesagt. In den nächsten Tagen sollten die fehlenden Teile kommen. Viele sind es nicht. Letztlich läuft es auf einmal neu Abdichten und einen Ölwechsel hinaus. Der Zustand des Fahrzeugs ist wirklich überragend gut.

„Je einfacher eine Konstruktion ist, desto genialer ist sie. Kompliziert bauen kann jeder.“ (Sergei Koroljow)

und dann gibts noch:
Rollerchaos, der Blog: http://www.rollerchaos.de
Youtube-Kanal: https://www.youtube......ollerchaos

Avatar
hanafuda

1155 Posts
(Offline)
11
22. April 2020 - 21:03

echt spannend, so einen Antrieb hab ich noch nie gesehen, ich bin sehr gespannt wie sich das fahren wird wenn es fertig ist!

Avatar
Dude

363 Posts
(Offline)
12
23. April 2020 - 09:31

Moin!

Meine Kollegen sagen das der Motor ursprünglich aus der Honda Motokompo stammt. Die Kette läuft im Ölbad, isn't it?.

 

Liebe Grüße

Haben Sie schon einmal einen Sarkasmus vorgetäuscht?

tom-echte-Kerle_Forum.JPG( Ayurveda für richtige Kerle)

 

Avatar
speedguru
Orkstyle Customz

5054 Posts
(Offline)
13
23. April 2020 - 09:53

das der Motor ursprünglich aus der Honda Motokompo stammt.

Das halte ich für ziemlich unwahrscheinlich. Die Motocompo hat einen völlig anders strukturierten Motor. So hat die Motocompo einen liegenden Zylinder und moderne, geschlossene Überströmer. Der Motor im Sunny ist stehend angeordnet mit offenen Kanälen, also eine viel altmodischere Konstruktion. Der Antrieb der Motocompo arbeitet allerdings nach dem selben Grundprinzip. Allerdings gab es davon (für das Express NC50 Mokick) m.W. auch eine Version mit Zweigang-Automatik.

Der Motor im Sunny ist m.E. eher eine Kombination verschiedener Vorbilder. Der Antrieb mag durchaus der Honda nachempfunden sein, erinnert aber auch an div. Automatikmopeds. Der Aufbau der Kupplung ist nahezu 1:1 den Automatikmotoren von Puch nachempfunden, die Kettenführung mit Federspanner und Gleitschiene gab es so auch bei Romet und Peugeot. Motorlayout und Zylinderdesign entsprechen weitgehend dem Quingqi Mulan, der wohl der erste komplett neu entwickelte Roller aus China war, allerdings schon eine "moderne" Variomatik hatte. Der Sunnymotor ist letztlich eine komplett eigenständige Konstruktion, auch wenn klar sein dürfte, dass Bajaj sich div. andere Fahrzeuge angesehen hat. Einige Kleinteile, wie die Motorbolzen, sind auch 1:1 aus der Vespa-Lizenzfertigung.

Die Kette läuft im Ölbad, isn't it?.

Der komplette Antrieb ist im Ölbad.

„Je einfacher eine Konstruktion ist, desto genialer ist sie. Kompliziert bauen kann jeder.“ (Sergei Koroljow)

und dann gibts noch:
Rollerchaos, der Blog: http://www.rollerchaos.de
Youtube-Kanal: https://www.youtube......ollerchaos

Avatar
speedguru
Orkstyle Customz

5054 Posts
(Offline)
14
24. April 2020 - 15:58

Die Dichtungen für den Sunny waren zwischenzeitlich in der Post, also konnte es daran gehen den Motor wieder zusammen zu bauen.

01.jpg

Es war ja nur ein Kurbelwellenlager ausgebaut, darum ging es relativ flott. Die übliche Methode mit Ofenplatte und Eisspray funktioniert auch bei indischer Primitivtechnik sehr gut.

02.jpg

Das das antriebsseitige Lager vom Getriebeöl geschmiert wird, kommt der WeDi "verkehrt herum" rein, also mit der offenen Seite zum Getriebe.

03.jpg

Eines von vielen Details, die der Sunny mit div. klassischen Mofas teilt.

04.jpg

Anschließend ließ sich das Kurbelgehäuse wunderbar zusammenbauen. Es ist immer wieder ein Genuss mit der Einziehvorrichtung zu arbeiten.

05.jpg

Auch der Ansaugstutzen schien sich zunächst problemlos montieren zu lassen. Aber dazu später noch mehr.

06.jpg

Letztlich ist der Sunny ein extrem dankbares Schrauberobjekt. Die Technik ist simpel und logisch aufgebaut und alles geht wunderbar zusammen. Tatsächlich macht der kleine Kerl diesbezüglich richtig viel Spaß.

07.jpg

Den WeDi an der Antriebswelle gab es dann auch noch neu. Da ein neues Set WeDi da war eigentlich keine Frage. Gerade an dieser Stelle, an der es zuletzt auch noch um die Sicherheit geht.

08.jpg

Frisch lackiert sieht auch der Auspuff wieder richtig gut aus. Überhaupt ging der Zusammenbau des Motors völlig unproblematisch über die Bühne. Wie gesagt, der Sunny ist ein sehr dankbares Schrauberobjekt.

09.jpg

Bis der Motor wieder im Rahmen war, vergingen trotzdem gut drei Stunden. Es dauert eben seine Zeit wenn man gewissenhaft arbeitet.

Die ersten Startversuche schlugen dann leider fehl, denn plötzlich war der Zündfunken weg. Letztlich stellte sich ein defektes Zündkabel als Ursache heraus. Mit einem neuen Kabel lief der Roller dann auch direkt. Insofern war die Aktion also erfolgreich.

10.jpg

Der Luftfilter erhielt provisorisch einen Wickel aus Klebeband, so hält er wenigstens soweit zusammen, dass ein paar Probefahrten möglich sein sollten.

11.jpg

Mit Airbox und Luftfiltereinsatz war dann auch ein brauchbarer Leerlauf einstellbar.

12.jpg

Klar, dass ich den Roller anschließend soweit zusammen gebaut habe das eine Probefahrt möglich war. Diese funktionierte auch ganz gut, zumindest auf den ersten paar Metern. Dann ging der Motor schlagartig aus und weigerte sich wieder anzuspringen.

13.jpg

Die Problemursache ist leider ein kleiner GAU. Der Ansaugstutzen ist an einer Anschraublasche gebrochen. Natürlich ist der Ansaugstutzen eines der Teile die nirgendwo, nicht einmal in Indien, zu bekommen sind. Warum das passiert ist? Nun, zu 99,9% war es mein Fehler, nämlich eine überspannte Schraubverbindung. Was kann man da machen? Einmal laut das Sch-Wort schreien und hoffen, dass sich möglichst bald ein Ersatzteil finden lässt.

14.jpg

Bis dahin ist es in diesem Fall nicht verkehrt ein Experiment zu wagen. Die Bruchstelle ist glatt und relativ großflächig, möglicherweise klappt es das Teil mit Kunstharz zu kleben. Einen Versuch ist es wert, vielleicht ist es ja stabil und dicht genug, das wenigstens ein paar Fahrten möglich sind. Die mechanische und thermische Belastung in diesem Bereich ist ja nur gering.

15.jpg

Zuletzt bekam dann noch der Hitzeschild etwas frische Farbe, grundiert hatte ich ihn ja schon beim letzten Mal. Notfalls steht der Sunny halt eine Zeit lang bis sich ein Teil gefunden hat. Hoffentlich nicht wieder 16 Jahre.

„Je einfacher eine Konstruktion ist, desto genialer ist sie. Kompliziert bauen kann jeder.“ (Sergei Koroljow)

und dann gibts noch:
Rollerchaos, der Blog: http://www.rollerchaos.de
Youtube-Kanal: https://www.youtube......ollerchaos

Avatar
hanafuda

1155 Posts
(Offline)
15
24. April 2020 - 19:28

echt ärgerlich aber könnte mir auch vorstellen das es sich eventuell mit 2k Kleber provisorisch kleben lässt, kommt da noch eine Papierdichtung drunter?

Avatar
speedguru
Orkstyle Customz

5054 Posts
(Offline)
16
24. April 2020 - 20:22

Das Harz ist ja letztlich ein 2k-Kleber. An anderen Stellen habe ich das auch schon erfolgreich damit gemacht, einfach mal abwarten.

Zwischen ASS und Membranträger kommt eine 4mm Speratordichtung aus Hartpapier, das hat schon ein wenig "Luft". Der Guss ist halt auch nicht der allerbeste.

„Je einfacher eine Konstruktion ist, desto genialer ist sie. Kompliziert bauen kann jeder.“ (Sergei Koroljow)

und dann gibts noch:
Rollerchaos, der Blog: http://www.rollerchaos.de
Youtube-Kanal: https://www.youtube......ollerchaos

Avatar
hanafuda

1155 Posts
(Offline)
17
24. April 2020 - 22:53

das ist gut dann hast du etwas Spiel was das anziehen angeht vielleicht hält es dann tatsächlich ! Viel Erfolg!

Avatar
speedguru
Orkstyle Customz

5054 Posts
(Offline)
18
25. April 2020 - 17:35

 

 
Ich gebe es offen zu: Die Sache mit dem Ansaugstutzen hat mich fürchterlich geärgert. Solche Dinge sollten einfach nicht passieren. Aber manchmal hat man auch Glück im Unglück. So habe ich noch gestern Abend einen geeigneten Teilespender gefunden.
01.jpg
Eine bereits gerupfte und auch nicht ganz vollständige Bajaj Sunny Ruine von 1996, zwei Landkreise weiter zu einem Preis der noch im Rahmen dessen lag, was ich ohne Schmerzen zu bezahlen bereit war. 
02.jpg

Immerhin, die Verkleidung ist vollständig da, wenn auch nicht in sonderlich tollem Zustand. Außerdem ein kompletter Motor mit gutem Ansaugstutzen.

03.jpg

Dieses Teil darf jetzt erstmal im Dieselbad einweichen, denn es ist furchtbar dreckig. Außerdem ging es dem Rollerrest aus Platzgründen gleich an den Kragen.

04.jpg

3/4 der Teile sind brauchbar und wert aufgehoben zu werden. Das (durchgerostete) Chassis wanderte in den Schrott, ebenso wie die vordere Bremsankerplatte mit gebrochenem Widerlager.

05.jpg

Übrig bleibt vor allem eine Kiste mit raren Teilen, die gesäubert und sortiert darauf warten irgendwann einen anderen Sunny am Leben zu halten. Bevorzugt natürlich meinen blauen.

06.jpg
07.jpg

Zwar hatte ich heute wenig Zeit, aber den geklebten ASS wollte doch noch testen. Die Naht sieht gut aus und ist stabil. Also habe ich das Teil direkt montiert.

08.jpg

Anschrauben ging problemlos und es hält. Dank reichlich Dichtmasse sollte das auch dicht sein. Allerdings läuft der Motor noch immer nicht. Es scheint, als würde er nicht ansaugen und/oder überströmen. Was das genau ist muss ich noch feststellen, aber dafür fehlte dann heute wirklich die Zeit. Immerhin die Sorgen um die Ersatzteilversorgung sind erstmal erledigt.

„Je einfacher eine Konstruktion ist, desto genialer ist sie. Kompliziert bauen kann jeder.“ (Sergei Koroljow)

und dann gibts noch:
Rollerchaos, der Blog: http://www.rollerchaos.de
Youtube-Kanal: https://www.youtube......ollerchaos

Avatar
speedguru
Orkstyle Customz

5054 Posts
(Offline)
19
29. April 2020 - 16:16
Aus irgend einem Grund will der Sunny nicht laufen, aber wieso? Eigentlich sollte er alles haben was er dazu braucht. In solchen Fällen bleibt eigentlich nur systematische Suche nach einer Ursache.
01.jpg
Zunächst kam darum der Zündanker nochmal raus. Der WeDi an der Kurbelwelle ist allerdings in Ordnung. Ebenso stimmte der Zündzeitpunkt (20° vor OT), hier ist also schonmal kein Fehler verborgen. Allerdings war der Zündfunken etwas schwach, weshalb ich dann auf Verdacht die Erregerspule aus dem Schlachtroller eingebaut habe.
 
hier fehlt mal wieder ein Video:
 
Einen schön starken Funken hat der Roller jetzt wieder, das sollte soweit passen. Angesprungen ist er deshalb allerdings noch immer nicht.
 
An diesem Punkt fangen dann die Selbstzweifel an, immerhin ist es gut möglich, dass ein Montagefehler vor liegt. Darum ging es zunächst dem Schlachtmotor an den Kragen. Dieser erweckte den Eindruck, dass an ihm noch nie herumgeschraubt worden war.
05.jpg
Mein Hauptinteresse galt dabei der Kurbelgehäuseabdichtung. Tatsächlich war so der (wahrscheinliche) Fehler zu finden. Der WeDi zwischen Kurbelkammer und Getriebe war im Schlachtroller in normaler Orientierung (also mit der offenen Seite zur Kurbelwelle) eingebaut. Im "guten" Motor war der WeDi auch vor der Überholung andersherum eingebaut. Zudem zeigte sich, dass die originalen Kurbelwellenlager im Schlachtmotor von einem mir unbekannten indischen Hersteller stammen. Vermutlich sind die SKF-Lager im "guten" Motor nicht mehr die ersten.
 
02.jpg
Es hilft nichts, der Motor musste also wieder auseinander. Denn der innere WeDi ist nur nach vollständiger Demontage zu wechseln.
03.jpg

Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass das abgelassene Getriebeöl deutlich nach Treibstoff roch.

04.jpg

Jetzt ist erstmal abwarten angesagt. Der Motor bekommt natürlich neue WeDi und, da er jetzt schon zum zweiten Mal offen ist, auch neue Kugellager. Wenn diese da sind geht es weiter.

06.jpg

Eine kurze Probefahrt mit dem Centro diente anschließend zur Frustbeseitigung. Aber das sind eben die Probleme mit alten Exoten ohne jede Dokumentation.

„Je einfacher eine Konstruktion ist, desto genialer ist sie. Kompliziert bauen kann jeder.“ (Sergei Koroljow)

und dann gibts noch:
Rollerchaos, der Blog: http://www.rollerchaos.de
Youtube-Kanal: https://www.youtube......ollerchaos

Avatar
speedguru
Orkstyle Customz

5054 Posts
(Offline)
20
2. Mai 2020 - 23:45

Eine Konstruktion mag noch so simpel sein, das heißt noch lange nicht, dass sie einen nicht Fuchsen kann.

01.jpg

Heute war etwas Zeit um den Motor wieder zusammen zu bauen, mit richtig ausgerichtetem WeDi natürlich.

02.jpg
Der Zusammenbau verlief soweit auch völlig unproblematisch, wie man es bei einer Primitivkonstruktion ja auch erwartet. Im Roller ging das Rätselraten weiter. Gibt man dem Motor Starthilfespray direkt in den Ansaugstutzen springt er kurz an, dreht hoch und geht aus. Genau wie man es erwartet. Das deutet darauf hin, dass diesmal mechanisch alles passt. Mit dem Vergaser tut er aber nicht, es scheint fast, als bekäme der Motor nicht genug Treibstoff. Allerdings wird die Zündkerze feucht. 
 
Den Verdacht, dass am Vergaser schonmal jemand manipuliert hat hatte ich ja schon geäußert. Mangels sinnvoller Dokumentation ist das aber praktisch nicht nachvollziehbar. Tatsächlich scheint niemand zu wissen, was bei diesen Fahrzeugen wie zu sein hat. Ideal wäre ein zweiter, fahrbereiter Sunny als Vergleichsobjekt.
03.jpg
Genau soetwas ist mir nun heute "zugelaufen". Ja genau, Sunny Nummer drei, Schlachter Nummer zwei. Diesmal in Gestalt eines unfallbeschädigten, ziemlich rostigen Sunny 50M Mofas. Die wesentlichen Pfunde mit denen dieses Exemplar wuchern kann, sind ein augenscheinlich gut erhaltener Vergaser mit intaktem Luftfilter und Luftfiltergehäuse. Außerdem ist er, sehr bedingt, fahrbereit. Soll heißen: Der Motor springt an, läuft mit Vollgas leidlich und schleppt den Roller vorwärts. Ein Ideales Objekt zur weiteren Grundlagenforschung also, zu der heute aber keine Zeit mehr war.
 
 

„Je einfacher eine Konstruktion ist, desto genialer ist sie. Kompliziert bauen kann jeder.“ (Sergei Koroljow)

und dann gibts noch:
Rollerchaos, der Blog: http://www.rollerchaos.de
Youtube-Kanal: https://www.youtube......ollerchaos

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSS Show Stats
Administrators:
slooowrider
Top Posters:
Newest Members:
_890
Forum Stats:
Groups: 4
Forums: 14
Topics: 1137
Posts: 16346

 

Member Stats:
Guest Posters: 70
Members: 931
Moderators: 0
Admins: 1
Most Users Ever Online: 211
Currently Online:
Guest(s) 7
Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)