Log In
Please consider registering
Guest
Forum Scope






Start typing a member's name above and it will auto-complete

Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
Register Lost password?
sp_TopicIcon
Navi laden an ner Reuse ohne Bakterie, aber wie ?
Gast
1
17. März 2014 - 13:02

Eine Sache die mir beim Tourerumbau des Roten Baron sorgen macht ist das Navi. Die Kutsche hat ja keine Bakterie und daher fällt einfach Strippen ziehen und Steckdose annageln flach.

Folgede Ausgangsbasis habe ich:
Lichtspulensatz liefert 80W max, davon gehen ~60W für die Beleuchtung drauf. Leistung ist also genug vorhanden. Das Problem:
1. kein Spannungsregler, daher im Leerlauf ~6V und bei Volgas ~20V, das überlebt kein Navi
2. es ist Wechselstrom und damit kann man keinen Akku laden.

Daraus resultiert jetzt folgende Frage:
Wie kriege ich den vorhandenen Lichtstrom so hin, dass ich damit gefahrlos das Navi aufladen kann? Das ganze soll natürlich auch möglichst wenig kosten, Bastellösungen sind willkommen.

Eine Idee von mir wäre jetzt ein einfacher Laderegler aus nem Plastomaten (weil schön klein, Vesparegler sind gigantisch) zwischen Lichtstrom und Steckdose setzen. Geht sowas?

ts1

479 Posts
(Offline)
2
17. März 2014 - 14:21

Dem Gleichrichter/Spannungsregler sollte es eigentlich egal sein, aus welchem Möp er stammt, 20V sind ein üblicher Lima-Ausgangswert. Allerdings habe ich öfters gehört, dass ein Regler nur ordentlich funktioniert, wenn eine Ausgangslast (Akku) angeschlossen ist. Evtl. also 12V 3Ah Bleiklotz dran oder aus dem Modellbau Akku-Steckleisten für 10 AA's (dann hat man quasi ein mobiles Ladegerät für die Akkus der Handgeräte).

Es gibt sogar käufliche Spannungsregler/Gleichrichter für den Fahrradfahrer. Dabei halt mit nur ca.6V AC Eingang. Aber man kann ja analog basteln (Anleitungen auf der Webseite): http://fahrradbeleuc.....abendynamo

Aber lohnt sich das? Mein Garmin hält mit 2 AA Akkus einen normalen Tag aus. Selbst auf meinem Iron Butt waren bis kurz vor Ziel erst 2 Akkusätze nötig, wegen der langen nächtlichen Beleuchtung.

.

538 Posts
(Offline)
3
17. März 2014 - 15:11

Hallo,

Navi aufladen und ein mobiles Ladeakku mitnehmen. 

Schau mal nach so was http://www.qvc.de/we.....k-_-468422. Gibts auch billiger. Das reicht lange und wenn du unterwegs mal Nachladen kannst ( Gasthaus , Campingplatz etc. sollte es keine Probleme geben. Handy und Mp3 geht damit auch noch. 

"Dumm ist nur der, der zweimal über den gleichen Stein stolpert"

Gast
4
17. März 2014 - 15:38

Der Akku in meinem Navi hält noch knapp 2min, was für mich KEIN Grund ist ein neues zu kaufen.

Mobiler Ladeakku ist auch keine Lösung, das soll über den Roller laufen. Ich will unabhängig von Steckdosen sein.

Avatar
slooowrider

2660 Posts
(Offline)
5
17. März 2014 - 15:41

Wenn ein Akku zusätzlich zum Regler benötigt wird, reicht doch schon ein sehr kleiner Akku. Der muss ja nichts anderes tun als das Navi anzutreiben.

"Wer Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird beides verlieren!" | © Benjamin Franklin

Gast
6
17. März 2014 - 15:52

Das ganze ist halt auch wieder eine Frage der Montagemöglichkeiten. So ein Akku muss irgendwo verstaut sein ohne das er zu verbaut ist. Den Regler wollte ich eigentlich in den Rahmentunnel setzen (geschützteste Stelle) aber der Akku darf da nicht hin.

ts1

479 Posts
(Offline)
7
17. März 2014 - 16:04

Wenn der Navi-Akku nur noch 2min hält, kann man nicht den Akku neu kaufen/basteln? Viele alte Packs sind nur zusammen folierte AA(A) NiMh Akkus. Nur bei Lithium wäre chirurgische Feinarbeit nötig.

Gast
8
17. März 2014 - 16:37

Neuer Akku für das Ding kostet 20€, zu viel, das lohnt sich nicht. Ich hab da Teil noch nie auf Akku benutzt, darum isser ja auch am Arsch.

 

Avatar
automatix

152 Posts
(Offline)
9
19. März 2014 - 22:32

die russische Lösung hierfür wäre wohl Landkarte und Kompass [Bild kann nicht gefunden werden]

This comment has been marked as spam, egg, bacon, sausage and spam.

Avatar
slooowrider

2660 Posts
(Offline)
10
19. März 2014 - 23:49

Und genau deswegen marschiert deren Armee gerade in ein völlig anderes Land! Hätten se nur ihr Glonass benutzt! (Oder aktuellere Landkarten)

"Wer Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird beides verlieren!" | © Benjamin Franklin

Avatar
automatix

152 Posts
(Offline)
11
20. März 2014 - 00:11

Tja, die Karten waren wohl noch aus der Sowjetzeit...

This comment has been marked as spam, egg, bacon, sausage and spam.

.

538 Posts
(Offline)
12
20. März 2014 - 10:49

Moin,

bin ja nicht so für politische Themen im Scooter Bereich.... Aber während wir uns hier mühe geben Grenzen abzubauen (EG) zersplittert sich die ehem. Sowjetunion immer mehr statt sich als Wirtschaftsraum zu orientieren. Bei der Krim geht es mehr um den eisfreien Hafen für die Flotte. 

"Dumm ist nur der, der zweimal über den gleichen Stein stolpert"

Gast
13
20. März 2014 - 11:21

Genau darum will ich ja ein Navi, meine Karen sind noch ausm Krieg und da ist die Ukraine als Teil Deutschlands eingezeichnet. [Bild kann nicht gefunden werden]

 

Ne, mal ernsthaft:
Ich hab jetzt an anderer Stelle ein Angebot von einem Elektronikbastler bekommen. Der wird mir wohl eine Schaltung bauen mit der ich das Navi an den Lichtstrom vom Baron hängen kann. Damit sollte sich das Problem relativ einfach lösen lassen.

Avatar
slooowrider

2660 Posts
(Offline)
14
20. März 2014 - 11:38

Klingt gut. Bei mir dürfte es bald auch weitergehen. Hoffe ich jedenfalls.

"Wer Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird beides verlieren!" | © Benjamin Franklin

Gast
15
13. Januar 2016 - 23:14

So, nach zwei Jahren gehts an dieser Front auch mal weiter ... afro

Besagter Elektronikbastler hat sich leider als Blindgänger herausgestellt und die von ihm zusammengetüftelte Schaltung rauchte beim ersten bestromen ab. Zwischenzeitlich habe ich, dank einem Tipp aus der Puchwelt, einen Modellbaugleichrichter erstanden der funktioniert. 12V Gleichstrom (stabilisiert) für die Ladebuchse habe ich jetzt im Handschuhkasten, alles weitere, inkl. Bildern, folgt.

Gast
16
16. Januar 2016 - 23:57

Hier mal ein paar Infos zum verwendete, käuflichen, Bauteil:

00.jpgImage Enlarger01.jpgImage Enlarger02.jpgImage Enlarger03.jpgImage Enlarger9

Avatar
Scarabeo

674 Posts
(Offline)
17
18. Januar 2016 - 15:40

Moin,
1 Amp ist aber nicht viel.
ich würde mir eine Graetzbrücke kaufen, dazu ein oder zwei Elko's und einen Spannungsregler für 12 V. Evtl. mußt Du noch eine kleine Last (Lämpchen) dran hängen damit der Regeler regelt.

Viele Grüße!
Scarabeo

Der im wahren Leben Norbert gerufen wird

Gast
18
18. Januar 2016 - 18:53

Navi lädt am USB-Port mit 0,25A, das langt also dicke.

Ist nebenbei ein bei div. Vespfahrern bewährtes Bauteil, daher kam der Tipp. Also warum basteln wenns sowas, zu einem sehr annehmbaren Preis, direkt aus dem Regal gibt?

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSSShow Stats
Administrators:
slooowrider
Top Posters:
Newest Members:
everiddick22085
Forum Stats:
Groups: 4
Forums: 14
Topics: 1197
Posts: 16996

 

Member Stats:
Guest Posters: 70
Members: 1208
Moderators: 0
Admins: 1
Most Users Ever Online: 211
Currently Online:
Guest(s) 2
Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)