Log In
Please consider registering
Guest
Forum Scope






Start typing a member's name above and it will auto-complete

Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
Register Lost password?
sp_TopicIcon
Der Wintergiggle wird zum Ersatzfahrzeug für Istanbul
Avatar
slooowrider

2660 Posts
(Offline)
1
29. August 2015 - 18:36

Es war doch ein wenig Arbeit den Wintergiggle umzubauen und fit zu kriegen.
Zur Erinnerung: Er ist mir auf dem Weg zum letzten Treffen liegen geblieben. An diesen Fehler musste ich also als erstes ran.
Die erste Diagnose, dass die Benzinpumpe defekt war, war falsch. Das merkte ich, nachdem ich sie getauscht hatte:

Benzinpumpe1.JPGImage Enlarger
So sieht die Benzinpumpenbaugruppe aus. Der Kraftstofffilter war komplett sauber. Die Benzinpumpe ist von unten in das weiße Gehäuse gesteckt und elektrisch mit Flachsteckern angebunden. Der Tausch ist kinderleicht. Ich weiß nicht warum Yamaha dafür 500€ verlangt.

Benzinpumpe2.JPGImage EnlargerWie man sieht, ist der Tank komplett sauber und rostfrei. So soll das sein. Darum muss ich mir keine Sorgen machen.

Benzinpumpe3.JPGImage EnlargerUnd alles ist wieder an Ort und Stelle.

Wie schon erwähnt, brachte das keine Besserung. Nach kurzer Fehlersuche war der eigentliche Fehler, warum der Roller nicht startete, gefunden. Die Zündspule hatte es hinter sich. Die Reparatur war einfach.
Nachdem nun der Roller wieder lief, stellte ich die Bremsen ein, baute eine Zigarettenanzünderbuchse ins Helmfach, legte eine USB-Kabel bis zum Lenker und überprüfte den Roller.
Vom GlobetRoller baute ich den Seitenständer, die Helmbox, die Akkubox, den Gepäckträger, den stärker unterpolsterten Sitz, die Seitenverkleidungen und die Rücklichtbaugruppe mit Blinkern ein.
Da ich nun hinten LED-Blinker hatte, musste ich noch ein lastfreies Blinkerrelais einbauen.

Zudem wurde das komplette Setup des Kurbelgehäuses vom GlobetRoller verwendet:
Polini Kevlar Riemen
Polini Speedcontrol
Polini Air Speed
Naraku Twist Control
Malossi Torque Drive + neuen originalen Wandler
Dr. Pulley HiT Kupplung 107mm
Dr. Pulley Gleitrollen 4,5g

Die Twist Control erhöht die Spannung der Gegendruckfeder der Kupplung um schätzungsweise 15%. Das finde ich nicht schlecht, da die Kevlarriemen eher zum Rutschen neigen.

Anschließend konnte ich an die Abstimmung der Vario gehen.
Original werden im Giggle 6,0g Fliehgewichte eingesetzt. Also besorgte ich mir die Dr. Pulley Gleitrollen in 4,5g, 5,0g, 5,5g und 6,0g mit den passenden Gleitstücken. Zudem noch die 4,9g Gewichte von Polini, die der Speedcontrol beilagen.
Die erste Ernüchterung: Die SP1613-G Gleitstücke passen nicht auf den Polini Variator. Sie verklemmen die Gegendruckplatte. Macht aber nichts, ich habe noch die Originalen von Polini.

Nun bin ich also 5 Testläufe gefahren, mit gemischtem Streckenprofil, mit den 5 verschiedenen Fliehgewichten:VarioAbstimmen.JPGImage Enlarger
Messung 1 (Büchig Feldweg) gibt die Geschwindigkeit beim Start am Berg an.
Messung 2 (Büchig min.) gibt die Mindestgeschwindigkeit bei der Berganfahrt an.
Messung 3 (Büchig Gerade) gibt die gemittelte Höchstgeschwindigkeit bei Hin- und Rückfahrt auf einer Geraden an. Hin- und Rückfahrt wurden berücksichtigt, um die Windverhältnisse auszuschließen.
Messung 3 (Büchig max.) gibt die Höchstgeschwindigkeit bei der Bergabfahrt an (Drehzahlbegrenzer).
Messung 4 (Büchig gesamt) gibt die Zeit an, welche der Roller den kompletten Berg hoch braucht.

Zur Erklärung: Das Büchig ist der Haus und Hof Berg von Ostheim. Wer schon zum Rollertreffen hier war, wird das wissen.

Wie man aus der Tabelle ersehen kann, hätte ich mir noch 4,0g Gewichte besorgen sollen. Ich glaube aber nicht, dass diese besser als die 4,5g Fliehgewichte abgeschnitten hätten.
Auch ist zu sehen, dass die Dr. Pulley Gleitrollen bei einem Fuffi mit Tuningvario keinen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber "normalen" Fliehgewichten, z.B. hier die von Polini, bringen. Laut Berichten im Netz sollen sie vor allem Vorteile in originalen Varios und bei höheren Hubraumklassen bringen.

ABER: Trotzdem werde ich weiter die sogenannten "Käseecken" nutzen. Das hat 2 Gründe:

Ich zitiere von Dr. Pulley:

In dieser Animationen wird  (sehr vereinfacht) der Abrieb dargestellt. Sobald sich erste Abplattungen einstellen, kann sich die Rundrolle nicht mehr verdrehen. Die Folge ist vermehrter Abrieb. Da die abgenutzte Rolle in der Startposition keinen Kontakt mehr mit der Gegendruckplatte hat, klappert sie beim Anfahren und verursacht auch ein schlechtes Startverhalten des Scooters. Durch den reduzierten Durchmesser kann bei hohen Drehzahlen die Gegendruckplatte nicht mehr in die höchste Position gedrückt werden, verringerte Vmax ist die Folge. Beim ersten Anzeichen von Abplattungen sollte eine Rundrolle gewechselt werden.
RR_animation_web.gif
Quelle: http://www.pulley-sc.....ollen.html

Und wer wechselst schon ständig seine Fliehgewichte.
Der 2. Grund ist der deutlich geringere Verschleiß der Gleitrollen.
Soweit zu den Gründen, warum ich auf Dr. Pulley setze. Ob die deutlich längere Haltbarkeit den Preisunterschied rechtfertigt, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Eingebaut habe ich alles natürlich sehr sorgfältig. Am Kurbeltrieb sollte man nicht pfuschen. Alle Steigscheiben und die Kupplungsglocke sind schön fettfrei und der Wandler frisch geschmiert. Die Muttern sind fest und mit Schraubensicherung gesichert.

Der Roller läuft also nun 60km/h auf der Ebene und ist nun fast fertig für die Tour. Es fehlt noch ein neuer Hinterreifen und die Montage der Seitenkoffer. Aber zuerst muss ich die Koffer fertigstellen. Das sind heute und Morgen auch noch ein paar Stündchen Arbeit.
Dann kann es nächste Woche an den Hinterreifen und das Packen gehen.

Gewaschen ist er nun auch:Ersatzfahrzeug1.JPGImage EnlargerDurch die Seitenverkleidungen und die Rücklichtbaugruppe vom GlobetRoller sieht der Giggle jetzt etwas "gestückelt" aus. Aber das ist mir egal. Hauptsache ich kann Fahren!

Ersatzfahrzeug2.JPGImage EnlargerDie Seitenverkleidungen stehen vorne in der Mitte etwas ab. Das liegt an der Verlängerung mit dem Alublech. Das kann ich nicht ändern. Damit nicht zu viel Wasser eindringt, werde ich dort noch schwarzes Klebeband anbringen. Fest angebracht ist aber alles! Also keine Angst. Das ist nur ein Schönheitsfehler.

"Wer Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird beides verlieren!" | © Benjamin Franklin

Gast
2
29. August 2015 - 23:00

klingt soweit ja sehr gut/vielversprechend ...

ist der Tank komplett sauber und rostfrei.

Hat der Giggle ein Sieb im Einfüllstutzen? Wenn nein würde ich eines nachrüsten, auf dem Balkan wird die Tankreinigung an den Tankstellen evtl. nicht so genau genommen. Die "Primitivroller" deiner Mitfahrer sollten damit keine Probleme haben, aber die Hochdruckpumpe beim Giggle reagiert u.U. allergisch auf Schwebstoffe im Sprit.

Wenn es für den Tank kein passendes Sieb gibt: besorg dir im Lackierzubehör einen Lacktrichter, die haben ein Feinsieb drin um Klümpchen zu vermeiden. Kostet nur ein paar Euro und kann evtl. an einer obskuren Tankstelle die Nerven enorm beruhigen.

Und wer wechselst schon ständig seine Fliehgewichte.

Malossi HT-Rolls, gut gefettet (!) einsetzen. Der aktuelle Satz im Klingonenkreuzer fährt seit knapp 20.000km mit, Verschleißerscheinungen sind minimalst ...

gute Qualität bei bewährter Technik, du weißt warum ich von den "Käseecken" nichts halte

Welche "längere Haltbarkeit" ? das Zeug ist einfach nur teurer Juppykack für Leute die es krampfhaft anders machen wollen ... 😉

 

Aber jetzt genug geunkt. Schön zu sehen, dass der Hobel Toutklar ist. Wenn ich mir die Zündspule ansehe hätte ich aber noch einen Verbesserungsvorschlag:

So wie es aussieht hast du da die übliche Schlitzaugenkacke mit Masse über die Gehäuseausleger. Genau DARUM ist die alte Spule krepiert. Der Kontakt ist schon im Neuzustand eher mäßig, wenn sich dann Korrosion bildet (Winterhure ...), dann wird er noch schlechter und irgendann ists vorbei mit Masse. Das Resultat ist dann eine durchschlagende Spule und damit Feierabend am Straßenrand ... Leg ein ordentliches Massekabel (Kupferband) von einem der Massepunkte der Spule zum Motor und jauche die Kontaktstellen mit reichlich Kupferfett ein, dann verbessert sich der Massekontakt deutlich und die Spule ist sicherer. Zusätzlich würde ich die Spule evtl. noch weg vom Zylinderkopf versetzen, die Dinger werden so schon heiß genug ...

Avatar
slooowrider

2660 Posts
(Offline)
3
29. August 2015 - 23:18
Gute Tipps danke. Das mit der Zündspule werde ich auf jedenfall noch erledigen. Und so einen Trichter besorge ich mir auch. Eigentlich dachte ich zuerst ein einen Nylonstrumpf. wah
Zu den Pulleys: Die Dinger halten wirklich ewig, wenn man sie nicht verkehrt einsetzt, wie mir einmal passiert. Ich fahre meine Vario auch auf jedenfall trocken. Da kommt keine Jauche rein. Der alte Dreck soll ja wegfliegen und keine Schleifpaste erzeugen. Wir hatten derletzt auf Arbeit so einen Fall. Eine Firma meinte auf Teflon-Gleitbahnen Fett zu schmieren. Das haben diese nur kurzfristig mitgemacht, dann waren sie ausgeschlagen. Der Bearbeitungsstaub hatte mit dem Fett eine super Polierpaste abgegeben.

"Wer Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird beides verlieren!" | © Benjamin Franklin

Gast
4
29. August 2015 - 23:29

Fein das das Dingen läuft. Freut mich für dich!

Hast Du eigentlich rausgefunden was die alte Kupplung hatte?

 

Grüße

Gast
5
29. August 2015 - 23:40

http://www.ebay.de/i.....27b742f793

Die Teile sind genial ...

Avatar
Franz
Nähe Graz

207 Posts
(Offline)
6
30. August 2015 - 14:55

Freut mich für dich, dass du es trotzdem so gut hinbekommen hast. Gute Fahrt in den Urlaub, und kommt gut heim.roller

Viele Grüße  FRANZ

-------------------------------------------------------------------------------------------------

HONDA FREEWAY 250

Zwar kein richtiger Sloowrider mehr

aber doch eng verbunden.

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSSShow Stats
Administrators:
slooowrider
Top Posters:
Newest Members:
everiddick22085
Forum Stats:
Groups: 4
Forums: 14
Topics: 1197
Posts: 16996

 

Member Stats:
Guest Posters: 70
Members: 1208
Moderators: 0
Admins: 1
Most Users Ever Online: 211
Currently Online:
Guest(s) 5
Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)