Log In
Please consider registering
Guest
Forum Scope






Start typing a member's name above and it will auto-complete

Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
Register Lost password?
sp_TopicIcon
kennt eigentlich noch jemand "Slick 50"?
carilian
1
19. Juni 2018 - 12:56

Slick 50...
wurde auch immer als Wundermittel angepriesen, das Undichtigkeiten zwischen Kolben und Zylinder und teilweise auch an Zylinderkopfdichtungen verschließen sollte...
sollte bei betriebswarmen Motor in den Vergaser geträufelt werden...
"Anwendung auf einer einsamen Wiese oder aber im tiefen, tiefen Wald, wegen erheblicher Qualmentwicklung..." sf-laugh

hat das eigentlich mal jemand - tatsächlich und erfolgreich - ausprobiert?

ts1

479 Posts
(Offline)
2
19. Juni 2018 - 14:25

Gehört, aber nie ausprobiert. Bei "snake oil" & Co verlasse ich mich auf die Einschätzung meines Vater (früher Pilot und Ing. bei Luftwaffe/EADS/MTU).

Eine ordentliche Triebwerksüberholung (RR, GE) dauert locker 1000 Mannstunden und mehr. Viel Geld und Zeit (und damit wieder Geld). Würde keine Aktiengesellschaft bezahlen, wenn es ein billiiges Wunderheilmittel gäbe.

Aber kein einziges dieser angeblichen Wunderheilmittel hat eine Luftfahrtzulassung. Und auch sonst keine Empfehlung von Herstellern, egal ob Daimler, Honda oder VW etc. Warum wohl?!

Physikalisches Hintergrund: Gewisse Rauhigkeiten sind erwünscht, damit das Öl besser an den Metalloberflächen haftet. Die meisten Undichtigkeiten kommen aber einfach durch Dreck. Der Dreck muß weg und nicht noch zusätzlich angelagert werden.

Mikrorisse sollen wirklich gefunden werden (eingespritztes fluoreszierendes flüchtiges Zeug lagert sich dort kurzzeitig ab) und nicht notdürftig verdeckt/versteckt.

(Angeblich - Verschwörungstheore - wollen ja die Hersteller, dass ihre Motoren schnell kaputt gehen, damit sie mehr verkaufen können. Aber gerade bei Flugtriebwerken kann ich so einer Verschwörungstheorie nicht so recht folgen. Den 30 Millionen für ein neues Triebwerk stehen nämlich 300 Milliönchen für das Flugzeug und 3 Milliärdchen für Entschädigungen gegenüber. Nebst Weglaufen von Kunden und Crew.)

Gast
3
19. Juni 2018 - 16:10

Slik50 ist (wie alle anderen Produkte dieser Art) ein grausiges Pfuschmittel. Im Idealfall bewirkt es garnichts, außer eben extremer Rauchentwicklung, im extremfall (recht häufig) setzt es Vergaserdüsen zu, verklebt Ventile oder killt den Katalysator.
Das gehört in die gleiche Kategorie wie Kühlerdichtmittel. Klar dichtet das den Kühler ab, aber nicht lange und dann tauschst du halt nicht nur den Radiator sondern auch alle Schläuche und die Wasserpumpe weil alles mit diesem Dreckszeug verseucht ist. Außerdem kannst nur nur noch hoffen, dass nichts die feinen Kanäle im Zylinderkopf zugelegt hat. Mit dem Mist wurden (genau wie mit diesen Wunteradditiven) schon zig Motoren zerstört aber noch kein einziger repariert.

Wenn die Kolbenringe nicht mehr richtig funktionieren (dicht sollten sie nach möglichkeit sowieso nicht sein 😉 ), dann hilft beim Falschtakter als Übergangslösung Öl einer anderen Viskositätsklasse (sprich dickflüssigeres Öl), auf Dauer aber nur eine Motorüberholung.
Gerade bei älteren Motoren ist das beste "Wundermittel" immer frisches und hochwertiges Öl zu verwenden.

Sinvoll sind, wenn überhaupt, nur Funktionsadditive für Öle in bestimmten Motoren (z.B. Schwebstoffbinder für besonders alte Motoren) oder Kraftstoffe um Eigenschaften älterer Sorten zu simmulieren (Bleiersatz z.B.) bzw. Oktanbooster und chemische Stabilisatoren bei extrem wenig bewegten Fahrzeugen. Das sind aber Dinge die völlig anders funktionieren und für alles was halbwegs im modernen Alltagsbetrieb üblich ist nichts bringt.

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSSShow Stats
Administrators:
slooowrider
Top Posters:
Newest Members:
Jasonvob
Forum Stats:
Groups: 4
Forums: 14
Topics: 1197
Posts: 17006

 

Member Stats:
Guest Posters: 70
Members: 1269
Moderators: 0
Admins: 1
Most Users Ever Online: 211
Currently Online:
Guest(s) 1
Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)