Log In

Please consider registering
Guest

— Forum Scope —




— Match —





— Forum Options —





Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters

Register Lost password?
sp_TopicIcon
Bewertung - Rejka Antao II light - 2 Personen Tunnelzelt
RSS
Avatar
slooowrider

2354 Posts
(Offline)
1
2. Januar 2014 - 14:35

Rejka (http://www.rejka.de/.....light.html) ist ein fränkischer Zelthersteller, welcher qualitativ hochwertige, aber bezahlbare Zelte liefert. Sucht man das Optimum aus Preis und Leistung, wird man hier fündig.

antao_ii_light_p_600.jpgImage Enlargerantao_ii_light_600.jpgImage Enlarger

Mein altes Zelt (Microfast KT2 Größe 1) war ein Tunnelzelt, welches jeden Regenschauer durchließ und sich schon bei einem lauen Lüftchen flach legte. Also suchte ich ein wetterstabileres Zelt, welches aber nicht zu viele Kompromisse beim Aufbaukomfort hat.
Ich wollte wieder einen Tunnel haben da mich diese Bauform am meisten überzeugt hat. Alternativ wäre auch ein Tunnel-Giebel-Zelt (selbststehend) in Frage gekommen, aber es gab kein sinnvolles für mich auf dem Markt.
Warum ich wieder einen Tunnel gewählt habe, kann man hier nachlesen: http://www.slooowrid.....s.de/zelte

Gekauft habe ich das Rejka in Fürth bei einem Outdoor-Händler in der Innenstadt, noch vor der Tour 2013. Das entsprechende Footprint besorgte ich gleich mit. Leider wird aus Gewichtsgründen kein Groundsheet angeboten. Mutter schaffte Abhilfe indem sie mir ein Stück annähte und so ging die Zeltunterlage auch bis unter die Apsis, was mir wichtig ist (trockene saubere Füße/Gepäck und weniger Kondenswasser im Zelt).

Eins vorne weg: Bisher konnte ich das Zelt nicht im Regen oder Sturm testen! Auf der Tour durch Südeuropa hat es Nachts nicht einmal geregnet, was mich jetzt aber auch nicht unbedingt traurig stimmt!

Aufbau:
Gegenüber meinem Halb-Wurfzelt musste ich hier natürlich Einbußen in Kauf nehmen, trotzdem geht der Aufbau sehr schnell und einfach von statten. Ich hätte mir zwar einen Aufbau in unter einer Minute gewünscht, aber ich kann wohl nicht alles haben.
3 Minuten dauert es bis beide Aluminiumstangen im Zelt stecken und 4 Heringe platziert sind. 4 Heringe sind mindestens nötig um das Zelt aufzustellen!
Erst nach mehrmaligem Aufbau bekommt man das in dieser Zeit hin. Auch ist es nicht ganz so einfach das Zelt „gerade“ aufzubauen. Ein wenig Übung ist hier vorausgesetzt, dann klappt das aber problemlos.
Bei drohendem Regen oder Wind sollte man mehr Heringe benutzen und auch abspannen! Die Abspannpunkte sind optimal gewählt, außer der eine über dem Eingang. Dieser ist sehr hinderlich beim Ein- und Ausstieg.

Komfort:
Das Zelt ist als 2-Personen-Zelt klassifiziert, darum bietet es für mich und mein Gepäck ausreichend Platz. Es ist schön lang und auch große Personen bis 1,9m passen hinein.
Das Innenzelt kann beim Abbau eingehängt bleiben, was klasse ist. Überhaupt ist es eine Wohltat ein Innenzelt zu haben. Man hat viel mehr Komfort als in einem Einwandzelt.
Zum Sitzen ist es eindeutig zu niedrig, außer man ist sehr klein. Darauf ist es aber auch nicht ausgelegt, sondern eher auf Windschnittigkeit und Packmaß.
Da das Zelt für 3 Jahreszeiten benutzt werden soll, muss man beim Klima ein paar Einbußen hinnehmen. Fällt die Sonne auf das Zelt wird es wirklich unerträglich heiß darin. Das war bei meinem Microfast nicht so. Natürlich hat das bei kälteren Tagen wieder sehr große Vorteile.

Lüftung:
Sie ist gut, könnte aber etwas besser sein. Das Zeltmaterial wird nach mehrmaligem Verstauen gebogen und gestaucht und die Lüfungshauben dadurch deformiert mit der Zeit, darum ist der Lufteinlass etwas behindert.

Apsis:
Diese ist groß und geräumig. Konzeptbedingt regnet es natürlich hinein, wenn man das Zelt betritt. Das ist ein Nachteil des Tunnels. Sonst kann man hier viel Gepäck unterbringen und auch notfalls darin kochen.

Packmaß:
Das angegebene Packmaß wird natürlich nicht erreicht, wie bei allen Zeltherstellern. Aber es ist sehr schön kompakt. In einem Packsack mit Ventil lässt es sich ohne Gestänge und Heringe sehr sehr klein zusammenpressen.

Außenzelt:
Das Material ist silikonbeschichtetes Nylon. Eine sehr hochwertige Kombination. Nylon hat leider den Nachteil Wasser aufzunehmen und sich zu längen. Darum kann es sein, dass man bei nasser Witterung das Zelt nachspannen muss.
Das Silikon hat den Nachteil, dass es Kondenswasser zur Tropfenbildung zwingt. Ein Abwischen der Außenhaut am Morgen, vor dem Einpacken, ist ratenswert.

Innenzelt:
Das Innenzelt ist hell und hat einen großen Abstand zum Außenzelt. Das ist sehr gut, so kommt dieses auch bei starkem Wind nicht mit dem Außenzelt in Kontakt. Leider fällt es am Fußende etwas stark ab, was die Liegefläche verkleinert.

Verarbeitung:
Mir erscheint sie erstklassig. Nur die Knoten an den Leinen waren zu locker und ich musste mehrere nachziehen.

Gestänge:
Diese Stangen in die Hand zu nehmen macht richtig Spaß. Stabil, super verarbeitet und sehr leicht.

Heringe:
Können mit dem Gestänge nicht mithalten. Hier sollte man sich eventuell andere besorgen.

 

Fazit:
Insgesamt bin ich zufrieden und vergebe die Schulnote 2. Vor allem habe ich sehr viel Vertrauen in den Wetterschutz des Zeltes. Regen wie auch Wind. Durch das gute Zeltmaterial wird es mir auch sehr lange erhalten bleiben. Silikonbeschichtete Zelte sind einfach haltbarer. Der Komfort ist für mich sehr angenehm und ein deutlicher Schritt nach vorne!
Kleine Stellfläche, guter Wetterschutz, bezahlbar, gute Qualität, schneller Aufbau, kleines Packmaß und ausreichender Komfort sind die großen Stärken dieses Zeltes!

"Wer Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird beides verlieren!" | © Benjamin Franklin

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSS Show Stats

Administrators:
slooowrider
Mike

Top Posters:

Newest Members:

linal68624357084

Forum Stats:

Groups: 4

Forums: 14

Topics: 929

Posts: 12059

 

Member Stats:

Guest Posters: 55

Members: 696

Moderators: 0

Admins: 2

Most Users Ever Online: 81

Currently Online: MarioHRE
7 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)