Archiv der Kategorie: Werkstatteinrichtung

Schraubstock die 2.

Inzwischen ist der Schraubstock vollständig entlackt und mit Hammerite gestrichen worden.

Schraubstock2
Ich habe ihn an die spätere Position gestellt und er wird nicht mehr bewegt. Das Teil wiegt schließlich 45kg.

Leider hat sich herausgestellt dass der „Anker“, also das Gegenstück für die Spindel, defekt ist. Das Gewinde ist total ausgenudelt. Der Schraubstock hat wohl in seinem Leben schon stark gearbeitet. Also wird das neu angefertigt. Gut dass es austauschbar konstruiert wurde.

Schraubstock3
Fast schon perfekt…

Neuer Schraubstock

Ich habe zwar schon einen Schraubstock in der Werkstatt, dieser befindet sich aber auf einer kleinen Komode statt auf der Werkbank und ist mit meiner kleinen mobilen Abkantbank belegt.
Also musste ein schöner, großer, schwerer, stabiler und vor allen Dingen alter Schraubstock her.
Gefunden, gekauft und für gut befunden:

SchraubstockDer blaue Lack gefällt mir nicht. Das passt nicht zu dem guten Stück und ist auch etwas lieblos draufgepinselt. Auf dem Foto sieht man, dass ich ihn schon teilentlackt habe. Leider geht das mit Drahtbürstenaufsätzen für den Winkelschleifer nicht sehr gut. Die sind sofort abgenutzt und kosten gutes Geld. Genauso ist es einem Schleifvlies für den Winkelschleifer ergangen.
Also werde ich wohl die Sandstrahlpistole bemühen müssen, welche seit Jahren bei mir im Regal gammelt. Mal sehen ob das klappt…

Schraubensortiment

Über die Feiertage könnte ich keinen Krach machen, also hatte ich etwas Zeit für das Sortieren und Beschriften meines Schraubensortiments.

EdelstahlsortimentWas mich am Giggle, und auch an allen anderen Fahrzeugen, nervt sind die vielen verschiedenen Schrauben, Clips und andere hanebüchene Befestigungen, nur um am Fahrzeug ein paar Cent zu sparen.
Um auf Tour schnell losgerüttelte Schrauben ersetzen zu können, tausche ich viel genutzte Schrauben gegen V2A-Schrauben aus. Als Antrieb kommt für mich nur Torx in Betracht, alternativ Sechskantkopf.

Das neue Beschriftungsgerät ist super. Ordnung muss sein. 😉

Krusch

Für die Seitenkoffer brauche ich bald Blindnieten. Also habe ich welche bestellt und hatte Glück. Das 500er Gebinde von Gesipa war im Angebot. Es sind zwar 4,8mm Nieten und ich hätte eher Kleinere gewollt, aber Angebot ist Angebot.

KruschDes Weiteren gabs noch einen Kantenentgrater für Blech und einen Handsenker.
Aluminiummuttern M6 brauche ich auch. Vor allem dann für das Riffelblech-Trittbrett.

Sehr lustig sind die Blindnietmuttern M6, ganz rechts. Die habe ich nur auf Verdacht gekauft und weil ich sie sehr lustig finde. Tolles Zeugs. Die funktionieren genau wie normale Blindnieten. Durch den Anzug der Schraube deformiert sich auf der Rückseite des Bleches die Mutter, drückt sich breit und klemmt das Blech zwischen Flachkopf und Wulst ein.

Werkstatteinrichtung

Bevor ich mit dem Umbau anfange muss erst einmal eine Werkstatt eingerichtet werden. Dazu hat mir netterweise Oma den Raum neben ihrer Garage zur Verfügung gestellt.

Einiges ist noch von meinem Opa vorhanden (war Schreiner), und einiges habe ich inzwischen schon selbst oder habe es mir gerade angeschafft.

Aktueller_StandAktuell sieht der Giggle so aus.
Weiterhin zu sehen die kleine Werkbank von Opa mit Schraubstock und Schleifbock. Rechts daneben ein Kompressor. Das kleine Schränkchen ist mit einem sehr tollen Sortiersystem ausgestattet.
Die kleine Abkantbank habe ich mir neu zugelegt. Bin schon auf die Arbeit damit gespannt.

WerkstattAuf der anderen Seite der Werkstatt habe ich mir 2 Regale hingestellt mit meinem Werkzeug. Davor habe ich Gardinen gehängt, damit nicht alles verstaubt.

Chemischer_BestandMein chemischer Bestand. Alles neu angeschafft.

Felgen_BauteileDie neuen gebrauchten Aeroxfelgen und die schon abgebauten Teile des Giggle.
Links der Industrie Nass-Trocken-Sauger ist auch ein Erbstück.

Werkstatt1Die tolle stabile Werkbank von Opa. Die wird in Ehren gehalten!
Hinten sind die beiden Werkstattöfen zu sehen.
In der Breite ist es ein wenig eng, aber es reicht und ich bin sehr zufrieden.

Werkstatt2Die andere Seite und oben das Materiallager.
Haufenweise Kunststoffmüll vom Giggle liegt jetzt rum. Mal sehen wo ich das Zeugs losbekomme.